Prof. Dr. Dr. Heribert Popp, Dipl. Kfm.

  • Künstliche Intelligenz in der Lehre erforschen und einsetzen (Lehre 4.0)
  • Substitution von 50% der Lehre durch digitale Lehre seit 2006
  • vhb-Beauftragter seit 2000

Professor

Studiengangsleiter Ba. KI und Ba. WIbb, vhb-Beauftragter


Sprechzeiten

Sprechstunde: Mi. 13.00-14.00 und Fr. nach Vereinbarung Ba. - und Ma. Arbeitenbesprechungen gerne nach 17.00


Projekte

Digitales Wissensmanagement in den Geisteswissenschaften


Kernkompetenzen

Künstliche Intelligenz


Vita

Prof. Popp wirkt seit 1997 als Professor für Mathematik, Wirtschaftsinformatik, Wissensmanagement und Künstlicher Intelligenz an der TH Deggendorf. Er war 2 Jahre Dekan, lange Jahre Mitglied des Fakultätsrates und dauerndes Mitglied in der Prüfungskommission Wirtschaftsinformatik. • Seit 1998 setzt Prof Popp digitale Lehrmaterialien ein (E-Learning). • Er führte 1999 dem Diplom Studiengang Wirtschaftsinformatik ein. • Popp initiierte 320 Fernsehvorlesungen und gestaltete 25 selbst in Kooperation mit dem Bildungskanal des Bayerischen Fernsehen, BR-Alpha, für den Studiengang Wirtschaftsinformatik (IT-Kompaktkurs) (30 Min. mit jeweils 3 Einspielfilmen aus der Praxis je 2 Min. Länge), die bis 2013 ca. 10-15 Mal ausgestrahlt wurden. • Er installierte 2000 den ersten Weiterbildungsstudiengang Bayerns: Ba. Wirtschaftsinformatik. • Da dieser Ba WI bb ein Quereinstiegmodell war mit hohem E-Learninganteil hatte Prof. Popp im März 2002 die ersten Absolventen Deutschlands, die mindestens 50% ihrer Vorlesungen mit digitalen Materialien absolviert hatten. • Seit 2004 bietet er seinen Studierenden Videos und Selbsttest auf Handy an (Mobile Learning) • Seit 2005 bietet er seinen Studierenden in Mathematik als Kommunikationshilfe einen Chatbot an. • Seit 2006 substituiert Prof. Popp 50 % seiner ganzen Lehre durch digitale Lehre und praktiziert erfolgreich Blended Learning. • Er hat Hochschul-weit ein Wissensmanagement „Von Studierende für Studierende“ aufgebaut, im Rahmen dessen Studierende zu den Aufgaben/Fallstudien der Skripte und aller alten Klausuren Lösungen erzeugten und digital ins Wissensmanagement hochluden. • Seit 2014 setzt er Künstliche Intelligenz in der Lehre ein und hat 2018 mit Maschinellen Lernen ein Frühwarnsystem in Moodle aufgebaut, das nach 2 Monaten Semester die Studierenden warnt, die es aufgrund der bisherigen Aktivitäten als gefährdet ansieht. Bei den 4 Einsätzen konnte die Nichterfolgsquote halbiert werden. 2018/19 baute er die Fak. Angewandte Informatik mit auf. 2019 startete er mit dem ersten Ba. KI in Deutschland gleich mit 1. Sem. und für Quereinsteiger mit dem 3. Sem., sodass im SS2021 die ersten Ba. KI in Deutschland dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen werden.


Sonstiges

Bisherige Auszeichnungen wegen der digitalen Lehre • Finalist beim Ars legendi Preis 2008 und 2015 • 2014 Preis für gute Lehre durch die Deggendorfer Studierenden • 2012 Professor des Jahres durch die Deggendorfer Studierenden • 2007 Cross Border Award für außerordentliche grenzüberschreitende Kooperationsaktivitäten im Bereich „E-Learning“ • 2004 Preis für gute Lehre des Bayerischen Wissenschaftsministeriums • 2003 Bayern Online Preis in der Kategorie E-Learning von der bayerischen Wirtschaft • 2001 Deggendorfer Hochschulpreis für die Bekanntmachung Deggendorfs durch die Fernsehvorlesungen • 2001 Finalist beim mediendidaktischen Hochschulpreis MedidaPrix