Aktuelles zum Coronavirus

10. März 2020

Liebe Studierende,

das Bayerische Kabinett und das Staatsministerium für Wissenschaft und Kultur haben heute beschlossen, den Start des Sommersemesters an allen staatlichen Hochschulen für angewandte Wissenschaften, Technischen Hochschulen und Kunst- und Musikhochschulen auf den 20. April zu verschieben. Hintergrund sind die aktuellen Entwicklungen der Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus SARS-CoV-2.

Mit dieser Maßnahme wird im Hinblick auf die weitere Ausbreitung des Virus ein wichtiger Beitrag geleistet, fünf Wochen wertvolle Zeit zu gewinnen. Es gilt, das Gesundheitssystem zu entlasten und die Bevölkerung und unsere Hochschulfamilie zu schützen. Gleichzeitig können wir so verhindern, dass das Semester für uns alle mit Bedenken und Unsicherheit beginnt.

Die Hochschulleitung und die Fakultäten arbeiten in den kommenden Wochen an einem Konzept, um sicherzustellen, dass unsere Studentinnen und Studenten alle im Sommersemester 2020 vorgesehenen Studienleistungen erbringen können.

 

 

Präventionsmaßnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus

Dieser Maßnahmenkatalog enthält eine Zusammenstellung der von der Hochschulleitung im Zusammenhang mit dem Auftreten des Coronavirus getroffenen Maßnahmen. Alle Angehörigen unserer Hochschule werden gebeten, diese im Interesse des Schutzes unserer Gesundheit zu beachten. Über Änderungen und Ergänzungen werden wir Sie über die üblichen Kommunikationswege unterrichten. Bitte informieren Sie sich aber auch selbst laufend über die weiterführenden Hinweise der Gesundheitseinrichtungen sowie Ministerien:

 

Alle Angehörigen unserer Hochschule werden gebeten, folgende Hinweise zu beachten:

Hochschulmitglieder, die sich privat, beruflich oder im Rahmen des Studiums in einem Risikogebiet (die Risikogebiete finden Sie auf der Homepage des Robert Koch Instituts https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html) aufgehalten haben, melden ihren Aufenthalt bitte an folgende E-Mail-Adresse:
- für Mitarbeiter gesundheitsschutz@th-deg.de
- für Studierende und alle anderen Hochschulangehörigen healthinfo@th-deg.de

Sofern Sie sich zwar nicht selbst in einem dieser Gebiete aufgehalten haben, dieses aber für eine Person zutrifft, mit der Sie in häuslicher Gemeinschaft leben, melden Sie auch dieses an die genannte Adresse. Gleiches gilt, wenn Sie Kontakt zu einem am Coronavirus erkrankten Menschen hatten.
Nach der Meldung erhalten die Betroffenen weitere Hinweise.
Sofern einschlägige Symptome bereits aufgetreten sind oder aber innerhalb von 14 Tagen nach dem Aufenthalt im Risikogebiet auftreten, teilen Sie auch dieses an o.g. Adresse mit und setzen sich unverzüglich telefonisch mit Ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt unter der Telefonnummer 116 117 auf.
 

Bereits erteilte Dienstreise- und Exkursionsgenehmigungen in die Risikogebiete wurden bereits widerrufen, neue Anträge dorthin werden nur in Ausnahmefällen genehmigt.
 

Die üblichen Hygieneempfehlungen schützen auch vor einer Infektion mit dem neuen Coronavirus:

  • Abstand halten und engen Kontakt mit offensichtlich erkrankten Personen meiden.
  • Verzicht auf den freundlichen Händedruck zur Begrüßung und Verabschiedung.
  • Häufiges Händewaschen mit Seife.
  • Benutzen von Einmaltaschentüchern auch zum Husten und Niesen, alternativ: Niesen oder Husten in die Ellenbeuge.
  • Bitte benutzen Sie die auf dem Campus wie auch an den Technologiezentren vorhandenen Desinfektionsmittel.

Durch Aushänge und auf weiteren geeigneten Wegen werden Informationen zur Hygiene gegeben. Ergänzend darf ich auf die Hygienetipps der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung verweisen: www.infektionsschutz.de/hygienetipps/

Bei allen Fragen und Problemen senden Sie bitte gerne eine E-Mail an das für Sie eingerichtete Postfach.

 

Für die Hochschulleitung

Dr. Roland Molitor
Kanzler