Presseartikel

Projektabschluss

Für eine gemeinsame Zukunft

28.7.2021 | Fakultät Nuw

Studierende der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) und der Westböhmischen Universität Pilsen haben gemeinsam das Projekt "Für eine gemeinsame Zukunft" abgeschlossen. Studierende aus dem Bereich Maschinenbau und Design haben ihre Fertigkeiten geübt und ein Elektrofahrzeug für ältere und gehbehinderte Menschen entworfen und tatsächlich auch gebaut. Nicht nur die interdisziplinäre Zusammenarbeit zeichnete das EU-geförderte Projekt aus, sonderen auch die grenzübergreifende Zusammenarbeit. Am 27. Juli 2021 präsentierten die Studierenden aus Deggendorf und Pilsen das Fahrzeug und drehten eine erste Runde auf dem Campus der THD. Mit dabei waren von der Fakultät Angewandte Naturwissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen: Dekan Prof. Dr. Michael Moritz und Mitarbeiter Dr.-Ing. Christian Vogt sowie aus Pilsen: Prodekan Mgr. Tomáš Chochole, Ph.D. Sie lobten das Projekt, ebenso wie Projektleiter Vilem Dostal.  

Bild (THD): Auf dem Campus der THD probierten Studierende aus Deggendorf und Pilsen "ihr" Elektrofahrzeug.