Presseartikel

Host Family Programme startet wieder

Host Family Programme bringt Studierende und Einheimische zusammen

17.3.2021 | THD-Pressestelle

Das Host Family Programme der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) geht zum Sommersemester in die nächste Runde. Aufgrund von Corona dieses Jahr virtuell. Dafür werden derzeit in Deggendorf, Cham, Pfarrkirchen und Umgebung Interessierte gesucht, die gerne mit Studierenden in Austausch treten und ihnen Einblicke in die bayerische Kultur gewähren.

Das Host Family Programme ermöglicht es ausländischen Studierenden auch außerhalb des Campus Kontakte zu knüpfen und trägt so zu Integration und Austausch bei. Nicht nur in Deggendorf, sondern gerade auch an den beiden internationalen Studienstandorten Cham und Pfarrkirchen ist das Host Family Programme für den Austausch mit Menschen aus anderen Kulturen unverzichtbar.  Der Ablauf des Programms ist dabei ganz einfach: Gasteltern treffen sich zwanglos und beliebig oft mit den Studierenden. Aufgrund der aktuellen Lage erst mal virtuell. Den Studierenden wird dadurch ermöglicht, Kontakte mit Einheimischen zu knüpfen, einen Einblick in die hiesige Lebensart zu bekommen und die bayerische Kultur kennenzulernen. Das kann auch ein Treffen auf Kaffee und Kuchen oder ein gemeinsamer Ausflug in die Umgebung sein, je nachdem was unter den derzeitigen Regelungen möglich ist.

Auch für die Gastfamilien bietet das Host Family Programme viele Vorteile. Alle Studierenden sprechen Englisch, viele können aber auch sehr gut Deutsch. Das bietet die perfekte Gelegenheit, zwanglos Englisch zu sprechen und so den Sprachschatz zu vertiefen. Außerdem lernen sie so das jeweilige Land der Studierenden, seine Bewohner und deren Kultur kennen. Nicht zuletzt werden auch Freundschaften geschlossen und das Miteinander bereichert.

Weitere Informationen und das Antragsformular für das Host Family Programme finden Sie unter www.th-deg.de/hostfamily. Für Fragen stehen Andrea Ebertseder für Pfarrkirchen (andrea.ebertseder@th-deg.de) und Marion Löfflmann für Deggendorf und Cham (marion.loefflmann@th-deg.de) vom Zentrum für internationale Angelegenheiten der THD per Mail zur Verfügung.

Beim Host Family Programme handelt es sich um eine gemeinnützige Organisation der THD, die sich der Integration von ausländischen Studierenden verschrieben hat. In Deggendorf umfasst das Netzwerk Menschen unterschiedlichster Nationen, Religionen und Kulturen und besteht derzeit aus über 80 Gastfamilien aus Deggendorf und Umgebung. Am ECRI in Pfarrkirchen startete das Programm erstmals im Wintersemester 2019/20 mit sechs Gastfamilien und zehn Studierenden.

 

Bild (THD): Damals noch möglich: Gastfamilie und ausländische Studierende beim gemeinsamen Grillabend im Jahr 2019