Presseartikel

Internationale Beziehungen

Studierendenaustausch in Zeiten von Corona

17.3.2021 | THD-Pressestelle

Die Corona-Pandemie hat die ganze Welt nach wie vor fest im Griff. Nichtdestotrotz ist das International Office der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) bemüht, seine internationalen Beziehungen und insbesondere den internationalen Studierendenaustausch aufrecht zu erhalten. Am Mittwoch, 3. März wurden an der THD 50 internationale Austauschstudierende aus 25 verschiedenen Ländern weltweit begrüßt – dieses Mal erstmalig mit einem komplett virtuellen Orientierungsprogramm.

Während knapp die Hälfte der Austauschstudierenden vom Heimatland aus online in das Sommersemester startet, werden 25 Gaststudierende aus weniger stark vom Coronavirus betroffenen Ländern, wie zum Beispiel Südkorea, ein Auslandssemester vor Ort in Deggendorf oder Pfarrkirchen verbringen. Da fast alle aus dem Ausland einreisenden Studierenden als Sicherheitsmaßnahme neben der Vorlage eines negativen Coronatests mindestens fünf Tage in Quarantäne verbringen müssen, wurde vom International Office ein – natürlich kontaktloser – Einkaufsservice organisiert. Um die Studierenden gleich nach ihrer Ankunft mit dem Nötigsten zu versorgen, wurden darüber hinaus von den studentischen Hilfskräften des International Office kleine Begrüßungspakete in den Wohnheimen der Studierenden verteilt. Diese beinhalten neben den wichtigsten Grundnahrungsmitteln auch Second-Hand Geschirr und Kochutensilien, die vorab für die Studierenden gesammelt wurden. 

Dass die internationalen Gaststudierenden trotz des fehlenden persönlichen Kontaktes Anschluss in Deggendorf und an der Hochschule finden, soll durch das eineinhalb-wöchige virtuelle Orientierungsprogramm des International Office ermöglicht werden. Über Videokonferenzsysteme sollen die Studierenden nicht nur die verschiedenen Einrichtungen der Hochschule, wie beispielsweise die Bibliothek, kennenlernen, sondern es wird auch ein buntes Rahmenprogramm, organisiert von den Internationalen Tutoren der Hochschule sowie dem studentischen Verein ESN Deggendorf, angeboten. Dieses bietet spannende und abwechslungsreiche virtuelle Veranstaltungen und Aktivitäten wie einen Bayerischen Abend, ein Escape-Room-Spiel oder verschiedene Teambuilding-Maßnahmen, die es den Studierenden erleichtern sollen, sich gegenseitig kennenzulernen und auszutauschen. Ziel dieser Maßnahmen ist es, den Studierenden trotz der Corona-bedingten Umstände ein möglichst herzliches Willkommen zu bereiten und zu zeigen, dass Internationalität an der THD auch in Zeiten wie diesen gelebt wird.

Bild (THD): Die Begrüßung der neuen Internationalen an der TH Deggendorf erfolgte per Online Meeting.