Presseartikel

Römer Stipendium vergeben

Stipendium erhalten: TH Deggendorf fördert Ingenieur:innen

9.11.2021 | THD-Pressestelle

Die Technische Hochschule Deggendorf (THD) hat zum siebten Mal das „Römer-Stipendium“ vergeben. Pro Stipendiat oder Stipendiatin ist es mit 4.800 Euro dotiert und richtet sich an Studierende, die sich durch ihre berufliche Erfahrung oder Meisterprüfung für ein ingenieurwissenschaftliches Studium qualifiziert haben. Für sie ist die Veränderung aus dem Beruf zu einem Vollzeitstudium finanziell ein großer Schritt. Die J.C. Römer-Stiftung aus Grafenau möchte hier unterstützen. Drei Studierende haben die Jury heuer überzeugt.

Seit 2009 ist in Deutschland ein Studium auch ohne Abitur möglich. Mit einer Meisterprüfung oder beruflicher Erfahrung können sich junge Menschen für eine akademische Laufbahn qualifizieren. An der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) sind es jährlich rund 40 Studierende, die so zu ihrem Studium finden. Wie Katrin Knysov, Thomas Attenbrunnger und Michael Schwarzbauer, die im Oktober ihr Studium begonnen haben und jetzt Stipendiaten der J.C. Römer-Stiftung sind. Mit ihrem Profil überzeugten sie die Stiftungskommission im Sinne von Joachim Christian Römer. Ein monatlicher Zuschuss über 200 Euro für die ersten vier Semester ist ihnen nun sicher und sie können ihrem Studienalltag noch intensiver nachgehen.

Seit 2015 profitierten insgesamt 16 Studierende vom Stipendium der J.C. Römer-Stiftung. Bei der Vergabe des Stipendiums wurde die Stiftung vom Career Service der THD unterstützt.

Bild (THD): Zur Übergabe der Urkunde für das Römer-Stipendium trafen sich: v.l. Stefanie Möginger, Leiterin Career Service und Studium dual, Stipendiat Thomas Attenbrunner, Präsident Prof. Dr. Peter Sperber, Stipendiatin Kathrin Knysov, Richard Wander von der J.C. Römerstiftung und Stipendiat Michael Schwarzbauer.