Presseartikel

DigiCamp Wirtschaftspsychologie

Moderne Arbeitsumgebungen, Digital Nudging, Digital HR, New Work: Wirtschaftspsychologie im THD-DigiCamp

6.12.2021 | THD-Pressestelle

Das nächste »DigiCamp« der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) beschäftigt sich am 16. Dezember von 16 bis 19 Uhr mit Praxisanwendungen der Wirtschaftspsychologie in Unternehmen sowie neuesten digitalen Entwicklungen im Personalabereich. Über ihre DigiCamps forciert die THD den Wissenstransfer zwischen Hochschule, Wirtschaft und Gesellschaft. Die Veranstaltungen der Reihe finden derzeit nur virtuell statt.

Prof. Dr. Cordula Krinner von der School of Management der THD wird beim kommenden THD-DigiCamp darüber referieren, „wie die Wirtschaftspsychologie zur Gestaltung moderner Arbeitsumgebungen beitragen kann.“ Auf das kontrovers diskutierte Thema des Nudgings, also des Anstupsens, um Menschen in eine bestimmte Richtung zu lenken, wird Prof. Dr. Armin Eichinger von der gleichen Fakultät eingehen. Sein Thema: „Digital Nudging: Gestaltung von Einflussnahme online“. Was „Digital HR – heute und morgen“ für die Wirtschaft bedeutet, das erklärt der THD-Wirtschaftspsychologe Prof. Dr. Tobias Nickel, bevor abschließend Bernadette Busler vom Zentrum für Studium und Lehre Stellung bezieht, warum New Work unbedingt Future Skills braucht.

Zudem werden im Rahmen des DigiCamps der berufsbegleitende Masterstudiengang »Wirtschaftspsychologie, M.Sc.« des Zentrums für Akademische Weiterbildung und Kooperationsmöglichkeiten mit der Hochschule aufgezeigt. Die Möglichkeit zum Austausch und zu Netzwerken ist wie immer im Anschluss an die Veranstaltung gegeben.

Das detaillierte Programm des DigiCamps ist auf der Homepage der THD unter https://www.th-deg.de/de/unternehmen/digitalisierung-im-dialog zu finden. Die Teilnahme ist kostenlos, die Zugangsdaten werden nach Anmeldung verschickt. 

Bild (THD): Das Glashaus an der THD: Hier finden die DigiCamps normalerweise statt.