THD stärkt Beziehung zu Tschechien

18.1.2017 |

20170118 besuch rektor budweisRektor der Südböhmischen Universität Budweis besichtigt Deggendorfer Campus

Die Technische Hochschule Deggendorf (THD) und die Südböhmische Universität Budweis könnten bald Kooperationspartner in den Fachgebieten Gesundheit und Technik sein. Beide Hochschulen sind an einer Zusammenarbeit in bestimmen Bereichen des Studiums und der Forschung interessiert. Vergangene Woche trafen sich Vertreter beider Hochschulen, des European Campus Rottal-Inn sowie der Europaregion Donau-Moldau zum Gespräch in Deggendorf.

Anlass des Treffens in Deggendorf ist die Absicht die langjährigen Kontakte zwischen beiden Hochschulen in einer Kooperationsvereinbarung zu fixieren. Prof. Dr. Horst Kunhardt, Vizepräsident für Gesundheit an der THD, erklärt die Vorteile einer Zusammenarbeit: „Die Fakultät für Gesundheits -und Sozialwissenschaften an der Südböhmischen Universität Budweis hat eine lange Erfahrung in der akademischen Ausbildung von Gesundheitsberufen, von der wir profitieren können. Die Universität Budweis ist ihrerseits stark an der Erfahrung der THD mit den Technologiecampus und technischen Studiengängen interessiert. Der Bereich Technik wird an der Uni Budweis gerade neu aufgebaut.“ Von Seiten der Fakultät Angewandte Gesundheitswissenschaften der THD gab es bereits zwei Besuche in Budweis bei der dortigen Fakultät für Gesundheit. Umgekehrt fanden zweimal Gespräche in Deggendorf statt. Darüber hinaus waren Vertreter der Fakultät für Angewandte Gesundheitswissenschaften im Herbst letzten Jahres bei einem internationalen Symposium für Pflegestudiengänge in Budweis zu Vorträgen eingeladen. Der Kontakt zwischen Deggendorf und Budweis entstand bereits vor drei Jahren über Veranstaltungen der Donau-Moldau-Region. Mit über 11.000 Studierenden und 8 Fakultäten sowie 200 Bachelor- und Masterprogrammen sowie Doktorats Programmen ist die Universität Budweis in Südböhmen ein starker potenzieller Kooperationspartner für die THD.

18. Januar 2017 | THD-Pressestelle (TK)