Von Deggendorf lernen

10.11.2017 |

20171110 fachbereichstag gesundheitswissenschaftenKonferenz des Fachbereichstags Gesundheitswissenschaften an der THD

Die Mitglieder des Fachbereichstags Gesundheitswissenschaften trafen sich zu ihrer vierten Konferenz vom 9. bis 10. November an der Technischen Hochschule Deggendorf (THD). Der Ort war nicht zufällig gewählt: Das Thema Internationalisierung stand auf der Agenda, und auf diesem Gebiet ist die Deggendorfer Hochschule gut aufgestellt.

„Wir sind der Einladung nach Deggendorf sehr gerne gefolgt, denn die Deggendorfer Hochschule ist Vorreiter in punkto Internationalisierung. Hier können alle noch etwas lernen“, bekräftigt Prof. Dr. Kerstin Baumgarten, Sprecherin des Fachbereichstag Gesundheitswissenschaften. Die Mitglieder diskutierten am ersten Tag der Veranstaltung über die Internationalisierungsstrategien der Hochschulen. Der zweite Tag stand im Zeichen der Entwicklung eines Fachqualifikationsrahmens Gesundheitswissenschaften. Dieser soll eine gemeinsame Linie im Bereich der Gesundheitswissenschaften darstellen. Der Fachbereichstag Gesundheitswissenschaften wurde im März 2016 gegründet, die Technische Hochschule Deggendorf gehört zu den Gründungsmitgliedern. 25 Hochschulen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sind daran beteiligt. Gemeinsames Ziel ist es, Studium, Lehre und Forschung in den Gesundheitswissenschaften zu fördern, Qualitätsstandards in Kooperation mit den Fachgesellschaften zu verabschieden und sich zu aktuellen und zukünftigen Entwicklungen in den Gesundheitswissenschaften zu positionieren.

10. November 2017 | THD-Pressestelle (MC)