Athletiktests in der Praxis erfahren

5.4.2018 |

20180405 studiengang atw unterstützt vielseitigkeitswettkampf des bayerischen schwimmverbandsStudierende in Aktion: Vielseitigkeitswettkampf des Bayerischen Schwimmverbandes

Studierende des Studiengangs Angewandte Trainingswissenschaften (ATW) unterstützten am 24. März den Bayerischen Schwimmverband zum vierten Mal beim Vielseitigkeitswettkampf des Bezirks Niederbayern. 13 Studierende aus dem zweiten und vierten Semester testeten in Landau an der Isar mit Studiengangsleiter Prof. Dr. Jens Martin sowie weiteren niederbayerischen Kampfrichtern und Trainern 28 Nachwuchsschwimmerinnen und -schwimmer.

Die Wettkampfteilnehmer im Alter zwischen neun und zwölf Jahren absolvierten den Vielseitigkeitstest, um ihre körperliche und sportliche Entwicklung in unterschiedlichen Athletik- und Schwimmdisziplinen nachzuweisen. Die Deggendorfer Studierenden betreuten die Nachwuchsschwimmerinnen und -schwimmer bei den Athletiktests, dokumentierten die Ergebnisse und werteten sie gemeinsam mit Wettkampfleiter, Prof. Dr. Jens Martin, aus. Den Studierenden lieferte die Arbeit mit den Kindern wertvolle Praxiserfahrungen und war gleichzeitig ein gelungenes Teamevent.

Anschließend sind ein Teil der Studierenden mit Prof. Dr. Martin noch nach Vilsbiburg aufgebrochen, um am Abend beim letzten Playoff-Auftritt der „Roten Raben“ eine Spielbeobachtung und Technikanalyse der Volleyballerinnen in der 1. Bundesliga durchzuführen. Die bekannt kampfstarke Heimmannschaft hatte den in fast allen Spielelementen diesmal klar überlegenen Gästen von Allianz MTV Stuttgart nicht genügend entgegenzusetzen und musste mit einer 0:3 Niederlage die Saison beschließen. Dennoch erlebten die „ATWler“ als Abschluss eines ereignisreichen Tages ein tolles Spiel im Viertelfinale der Playoffs, in dem sich die Raben bei großartiger Stimmung in der Halle ein spannendes Duell mit dem Hauptrundenersten der Bundesliga geliefert haben.

05. April 2018 | THD-Pressestelle (TK)