Gesundheitswissenschaften international

12.12.2019 |

20191210 kooperation agw uni weifangErstes Treffen mit Weifang University of Science and Technology in Deggendorf

10.12.2019 | THD-Pressestelle - Vizepräsident Prof. Dr. Horst Kunhardt und Prof. Dr. Christian Rester begrüßten am 9. Dezember eine Delegation der Weifang University of Science and Technology aus der Bayerischen Partnerprovinz Shandong in der Volksrepublik China an der Technischen Hochschule Deggendorf (THD). Unter der Leitung des Delegationsführers Li Fengxiang wurden Kooperationsmöglichkeiten im Bereich Gesundheitswissenschaften zwischen den beiden Hochschulen erörtert.

Neben dem Austausch von Lehrenden und Studierenden, sollen zusammen nicht nur Unterrichtsmaterialien entwickelt werden, auch die Durchführung gemeinsamer Forschungsprojekte und der Aufbau eines Studiengangs Pflege wurden als Option diskutiert, um die Verbindung zwischen den beiden Hochschulen zu vertiefen. Im Anschluss an die Gespräche wurde im feierlichen Rahmen eine Vereinbarung unterzeichnet, die die Grundlage für die weitere Zusammenarbeit darstellt. Die neue Verbindung liefert einen wichtigen Beitrag zur Internationalisierungsstrategie der Fakultät für Angewandte Gesundheitswissenschaften an der THD. Gerontologe und Pflegewissenschaftler Christian Rester sieht für die Gesundheitsvorsorge in Bayern hier eine langfristige Chance: „Am Gesundheitscampus Bad Kötzing wird der internationale Gedanke schon länger verfolgt. Dort gibt es seit mehreren Jahren ein Programm zur Integration von Pflegepersonal mit Migrationshintergrund.“ Die Kooperation mit der Weifang University sei nun ein weiterer Schritt auf Ebene der Studiengänge.

Bild (THD): Die TH Deggendorf und die Weifang University of Science and Technology in China haben sich diese Woche in Deggendorf getroffen, um eine Zusammenarbeit im Bereich Gesundheitswesen zu besprechen.