Internationales Interesse an innovativer Technik

12.12.2013 |

20131212-rum

Biomasseheizkraftwerk wurde 2012 gebaut – Führung über das Gelände für Hochschulstudenten

Das Biomasseheizkraftwerk von „Arco Clean Energy“ in Moos ist für Studenten der Technischen Hochschule Deggendorf ein interessantes Anschauungsobjekt geworden. Am Freitag waren 45 Studenten aus Brasilien, Mexiko, Kolumbien, Süd-Korea, Spanien, Polen, Tschechien und der Türkei vor Ort, um sich über Aufbau und Funktionsweise des Heizkraftwerkes zu informieren.

 

Die jungen Leute kamen mit Professor Raimund Brotsack von der Fakultät Bauingenieurwesen und Umwelttechnik mit Schwerpunkt nachwachsende Rohstoffe und Bioenergie. Informiert und geführt wurden die Studenten von Ingenieur Kilian Birkeneder von der Firma Gammel Engineering, die das Heizkraftwerk im Auftrag von Arco Clean Energy geplant und gebaut hatte. Nach einem Vortrag über die Biomasse-Heiz-Technik, Wirkungsweise und Betrieb im Saal der Schlosswirtschaft führte Birkeneder die Studenten um und durch das Heizkraftwerk, beantwortete Fragen und erklärte praxisbezogen die Darstellungen seines Vortrages. In dem Arco Heizkraftwerk kommt ein von Gammel Engineering entwickeltes System zum Einsatz, das alle benötigten Energieformen liefert. Die Wärmeenergie liefert ein patentiertes System, das aus einem speziellen Holzvergaser und Brenner mit Dampf-Abhitzekessel besteht. Im Mai vergangenen Jahres hatte der Spatenstich für das Biomasse-Heizkraftwerk stattgefunden. Die Hackschnitzel kommen aus den umliegenden Wäldern. Mit der Fernwärme werden die Brauerei und die anderen gräflichen Liegenschaften sowie Gebäude der Gemeinde und private Anschlussnehmer versorgt. Die Brauerei nutzt den erzeugten Dampf, während der Strom ins allgemeine Versorgungsnetz eingespeist wird.

Quelle: Osterhofener Zeitung vom 10.12.12013