Bau- und Umweltingenieure auf Abschlussexkursion in Prag

26.11.2019 |

20191001 104059k

Zu Beginn des Wintersemesters starteten rund 50 Studenten der Fakultät Bauingenieurwesen und Umwelttechnik in Begleitung der Dekanin Prof. Dr.-Ing. Andrea Deininger,

Prof. Bernhard Peintinger, Prof. Dr.-Ing Volker Wirth und Prof. Dr. rer. nat. Karl-Heinz Dreihäupl zur diesjährigen Abschlussexkursion mit dem Ziel Prag.

 

 20191002 103122k

Die Anreise erfolgte über Waldsassen nach Neblice. Das in Passau ansässige Bauunternehmen Pfaffinger hat dort das Rohrnetz zur Trinkwassergewinnung komplett saniert und dies in einer Präsentation eindrücklich dargestellt. Ebenso eindrucksvoll war das Buffet, mit dem die Firma Pfaffinger die Studenten kulinarisch verwöhnt hat. Danach ging es weiter nach Prag, wo am Abend die direkt am Wenzelsplatz gelegenen Appartements bezogen wurden.

Am nächsten Tag führte die Reise nach Pilsen zur Berger Bohemia, der tschechischen Tochter der Berger Bau Passau. Dort wurde der Rohbau des neuen Verwaltungsgebäudes besichtigt, von dessen obersten Stockwerks aus man eine wunderbare Aussicht auf die Stadt hatte. Ist man in Pilsen, kommt man natürlich an einem Besuch der berühmten Brauerei nicht vorbei. Auf Einladung der Berger Bohemia wurde erst das Essen im Bräustüberl, dann bei der Brauereiführung das berühmte Pilsner Urquell im Lagerkeller verkostet.

Eine Produktionsstätte in Prag hat die Hellweg Badsysteme mit Hauptsitz in Paderborn. Dort werden Bäder aus Stahlbeton hergestellt, die mit kompletter Einrichtung wie Duschkabine, Beleuchtung und Möbeln als Modul in den Rohbau einfach eingesetzt und angeschlossen werden. In Zukunft bietet die Firma Praktikumsplätze für THD-Studenten in Prag an.

20191003 195921k

Im gemütlichen Teil der Exkursion waren die gemeinsamen Abendessen ein fester Bestandteil. Für über 50 Personen geeignete Räumlichkeiten zu finden, stellte die Organisatoren vor große Herausforderungen. Aber unsere Studenten haben diese Aufgabe sehr souverän bewältigt. Wie auch die Schulung der Professoren im „Bierpong“, was durchaus als Fortbildung der Profs gelten kann.

Alles in Allem: Wieder einmal eine rundum gelungene Abschlussexkursion welche die Siebtsemester Bau und Umwelt auf die Beine gestellt haben.