Presseartikel

Kickstart fürs Startup

Erster internationaler Student der THD erhält Fördermittel für seine Startup-Idee

13.12.2021 | THD-Pressestelle

Mohammad Abu Rezeq ist der erste angehende Gründer an der Technischen Hochschule Deggendorf (THD), der als internationaler Student Fördergelder für seine Startup-Idee erhält. Mit einer Drohne und Künstlicher Intelligenz möchte er die Inspektion von Solarparks erleichtern. Zum Bau des ersten Prototypen der Drohne hat er nun die höchstmögliche Fördersumme des Kickstart Inkubator Programms in Höhe von 7.500 Euro erhalten.

Mohammad studiert den Masterstudiengang Electrical Engineering in Deggendorf und kommt ursprünglich aus Jordanien. Mit seiner Startup-Idee Squadron möchte er Solarparkbetreibern helfen, Daten zu ihren Solarzellen zu sammeln, die er zur Qualitätssicherung mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz auswertet. Somit ist es im Vergleich zu herkömmlichen Inspektionsmethoden möglich, alle Arten von Anomalien in kürzester Zeit und mit präziseren Ergebnissen zu erkennen. Im Juli 2021 hat Mohammad seine Innovation dem Team des Startup Campus der THD vorgestellt. Seitdem wird er von den Gründungsberatern sowie seinem Mentor Prof. Dr. Wolfgang Dorner betreut und unterstützt. Erfreulich ist für die Gründungsberater, dass der Jordanier ganz bewusst anstrebt, sein Unternehmen in Deutschland zu gründen. Somit ist die Wertschöpfung unmittelbar zu spüren. Mohammad möchte sich im nächsten Schritt als erster internationaler Studierender, der an der THD gründet, auch eine Förderung über das EXIST-Gründerstipendium sichern und schreibt gerade eine Bewerbung dafür.

 

Über das Inkubator Programm

Der Kickstart Inkubator ist ein Programm für alle angehenden Gründer mit innovativen, technologieorientierten Gründungsvorhaben oder Dienstleistungen mit hohem Kundennutzen. Nach erfolgreichem Vorstellen der Idee geht es zunächst darum, das Geschäftsmodell zu entwickeln und das Gründerteam aufzubauen. Ausgewählte Experten der THD und das Startup Campus Team stehen den angehenden Gründern als Coaches und Mentoren zur Seite. Der kostenlose Zugang zu den Räumlichkeiten des StartupLab schafft eine kreative Arbeitsumgebung und ermöglicht den Austausch mit anderen Gründerteams. Mit bis zu 7.500 Euro Fördermitteln pro Team steht dem Bau des ersten Prototyps nichts mehr im Weg. Nach Abschluss des Inkubator Programms sind die Teams bestens gerüstet für die anstehende Start-up Gründung und bereit für nachfolgende Förderungen wie dem EXIST Gründerstipendium. Mehr Infos zum Thema Gründen gibt es hier: https://www.th-deg.de/existenzgruendung

Die Förderung wird ermöglicht durch die Fördermaßnahme „Unternehmerisches Denken und wissenschaftlicher Gründergeist – Forschungs- und Gründungsfreiräume an Fachhochschulen“ StartupLab@FH des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

 

 

Bild (THD): Mohammad Abu Rezeq hat sich mit seiner Startup Idee an die Gründungsberater der TH Deggendorf gewandt.