Neuer Name, zusätzlicher Schwerpunkt

9.3.2015 |

20150309-mittelstandstagMittelstandstag 2015
THD wirft verstärkt Fokus auf Risiko und Prozessmanagement

Der Mittelstandstag an der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) am Mittwoch, 4. März, stand in diesem Jahr ganz im Zeichen des Risiko- und Prozessmanagement. 80 Teilnehmerinnen und Teilnehmer mittelständischer Unternehmen aus dem gesamten Süddeutschen Raum konnten die Organisatoren begrüßen. Gleichzeitig war dies der erste öffentliche Schritt im Rahmen der strategischen Neuausrichtung des Wirtschaftszweigs der THD.

 

Die bisherige Fakultät „Betriebswirtschaft und Wirtschaftsinformatik" will nicht nur mit ihrem neuen Namen „Fakultät für Angewandte Wirtschaftswissenschaften – School of Management" neue Wege gehen. Ein weiterer Schwerpunkt wird neben den nationalen und internationalen Wirtschaftsstudiengängen, Wirtschaftsinformatik und Tourismus auch der Bereich Risiko- und Prozessmanagement sein. Hochschulpräsident Prof. Dr. Peter Sperber, freute sich, dass Organisator Prof. Dr. Konrad Schindlbeck, für den Vormittag des Mittelstandstages drei Referenten gewinnen konnte, die aus drei namhaften ostbayerischen Unternehmen stammen, „die ihre Erfahrungen und knowhow im Risiko und Prozessmanagement mit uns teilen werden". Es waren dies Markus Sterzl, Leiter Konzerncontrolling der Maschinenfabrik Reinhausen GmbH Regensburg, Knut Pantel, Finanzvorstand der Flottweg AG Vilsbiburg und Dr. Andreas Buske, Vorstand der Zwiesel Kristallglas AG. Prof. Dr. Schindlbeck verwies in seiner Begrüßung auf die Veränderungen in der Fakultät. Der Mittelstandstag, so kommentierte er, „ist jedes Jahr eine sehr gute Gelegenheit, die Kontakte zwischen der Hochschule und unserer Fakultät einerseits und Ihnen und Ihren Unternehmen andererseits zu vertiefen. Im Risiko- und Prozessmanagement liegt noch viel ungenutztes Potential. Der nachweisbare Nutzen ist enorm", so Schindlbeck. Auch in den von den Professoren der THD angebotenen Workshops am Nachmittag stand das neue Schwerpunktthema der Fakultät im Vordergrund. Dabei wurde vor allem auf stark praxisorientierte Inhalte Wert gelegt.

Ausrichtung der „Fakultät für Angewandte Wirtschaftswissenschaften – School of Management"

Die Fakultät will nun auch die Bereiche Risiko- und Prozessmanagement in der Lehre und der Forschung stärker betonen. Das Ziel ist, die Studenten, als künftige Nachwuchs- und Führungskräfte für den Mittelstand, mit diesem notwendigen Wissen auszurüsten. Daneben sollen auch die praktischen Kompetenzen der Professoren und Lehrbeauftragen der Fakultät im Bereich Risiko- und Prozessmanagement transparent gemacht werden. Ziel ist ein Kompetenzzentrum als Anlaufstelle und Unterstützungsmöglichkeit für den regionalen und überregionalen Mittelstand, das in Zusammenarbeit mit dem Institut für Governance, Management, Risiko- & Compliancemanagement der THD entstehen soll.

09.03.2015 | Pressestelle