Digitale Lehre

16.12.2019 |

20191216 digitale lehre thd und vhbvhb.org und TH Deggendorf - Aushängeschilder der digitalen Lehre in Deutschland

16.12.2019 | THD-Pressestelle - Die Geschäftsführerin der virtuellen Hochschule Bayern (vhb), Dr. Steffi Widera, und Prof. Dr. Dr. Heribert Popp von der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) haben zum Jahresende Erfolgsbilanz der virtuellen Lehre in Bayern gezogen. Zusammen mit 31 bayerischen Hochschulen ermöglicht die vhb ein breites Online-Lehrangebot für Studierende und inzwischen auch ein für jeden offenes Kursangebot, genannt OPEN vhb. Die THD gilt dabei als Musterbeispiel der Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW).

Dr. Steffi Widera berichtete beim Treffen Anfang Dezember, dass bayerische Studierende über die vhb derzeit rund 550 digitale Kurse für ihr Studium benutzen können. Zusätzlich wurden im vergangenen Jahr 56 OPEN vhb Kurse entwickelt, die kostenlos zugänglich sind, und rund 800 Lehreinheiten smart vhb, die von allen Lehrenden der Trägerhochschulen in ihren Vorlesungsplan eingebaut werden können.

An der THD hat man das Potential virtueller Kurse erkannt. Während im Durchschnitt 12,6 Prozent der Studierenden einer bayerischen Hochschule für angewandte Wissenschaften die vhb Kurse benutzen, sind es an der TH Deggendorf 22,5 Prozent. Als vhb Beauftragter der THD ist Heribert Popp überzeugt von Blended Learning, also einen Teil der Lehre über Online-Kurse anzubieten. In seinen Blended Learning Kursen setzt Popp außerdem Verfahren der KI ein. Dadurch passen sich die Kurse in gewisser Weise an den Kenntnisstand der Studierenden an. Popp erläutert: „Chatbots agieren in diesem System als Teletutoren. Sie beantworten Fragen der Studierenden. Gefährdet das Lernverhalten einen erfolgreichen Semesterabschluss, werden die Teilnehmer durch ein auf Maschinellem Lernen fußenden KI-System entsprechend gewarnt.“

Die TH Deggendorf ist aber nicht nur Nutzer, sondern auch Anbieter von Kursen über die vhb. Der OPEN vhb Kurs „Finanzmanagement und Finanzanalyse“ von Prof. Dr. Jürgen Sikorski war dieses Jahr der am zweithäufigsten genutzte OPEN-Kurs einer HAW. Mit 150 Einheiten smart vhb, von denen 80 bereits entwickelt wurden und 70 in Entwicklung befinden, gehört Deggendorf auch zu den Spitzenreitern in Bayern. Und schließlich sind die Deggendorfer Kurse „Einführung in das Personalmanagement“ von Prof Dr. Thomas Bartscher und „Mathematik I“ von Prof. Dr. Dr. Heribert Popp mit je circa 800 Teilnehmern die am meisten nachgefragten Kurse jeweils im Wintersemester.

2020 feiert die vhb 20-jähriges Bestehen. Deutschlandweit ist sie in der Hochschullandschaft eine herausragende Einrichtung, wie auch Prof. Dr. Dr. Heribert Popp bestätigt: „Nicht selten werden wir von Hochschulen aus anderen Bundesländern um diese tolle Möglichkeit der virtuellen Lehre beneidet.“

Bild (THD): v.l. Prof. Dr. Dr. Heribert Popp (TH Deggendorf), Dr. Steffi Widera (vhb) und Prof. Dr. Jürgen Sikorski (TH Deggendorf) können auf ein erfolgreiches Jahr in der virtuellen Lehre zurückblicken.