Deutschlandstipendium 2018

11.4.2018 |

20180410 first contact 2018 gruppenbild deutschlandstipendium

Anerkennung für 83 Studierende: Deutschlandstipendien vergeben

Im Rahmen der Jobmesse „First Contact“ versammelten sich gestern 83 Stipendiatinnen und Stipendiaten der Technischen Hochschule Deggendorf (THD). Alle haben sich eines der begehrten Deutschlandstipendien gesichert. In den Deggendorfer Stadthallen trafen sie zur Übergabe der Stipendienurkunden auf ihre Förderer, die die Hälfte der diesjährigen Stipendiensumme von rund 300 Tausend Euro zur Verfügung stellen.

 Zum achten Mal wurden heuer Deutschlandstipendien an Studierende der THD vergeben. Die Jobbörse lieferte den feierlichen Rahmen für die offizielle Übergabe der Stipendienurkunden. Dafür trafen gestern Vertreter der Hochschule und der Förderer auf die Stipendiatinnen und Stipendiaten. „Das Deutschlandstipendium ist eines der erfolgreichsten Stipendienmodelle an der THD. Die offizielle Übergabe der Urkunden ist für alle ein großer Tag. Durch die hohe Anzahl an Förderern ist es in Deggendorf und Pfarrkirchen möglich, Studierende aus jedem Studiengang zu unterstützen“, freut sich Stefanie Möginger, Ansprechpartnerin für das Deutschlandstipendium an der THD, über den Erfolg der diesjährigen Stipendienrunde. Das große Interesse spricht für die Vorteile des renommierten Stipendienmodells. Rund 500 Bewerbungen sind bis Ende Februar eingegangen. Die Zahl der zu vergebenden Plätze richtet sich nach der Zahl der Förderer, die jedes Jahr steigt. Für Hans-Peter Wimmer, Geschäftsführer der Wimmer GmbH & Co. Invesitions KG, ist die Unterstützung selbstverständlich: „Ich habe mich für das Deutschlandstipendium der THD entschieden, weil ich es wichtig finde, junge, engagierte Menschen, die ein Studium am European Campus Rottal-Inn absolvieren, dahingehend zu unterstützen, dass sie ihre Ziele erreichen und verwirklichen können. Die Förderung von Studenten, die sich aufgrund Ihrer Leistungen und auch Ihrer Persönlichkeit von der Masse abheben, wird der Wirtschaft und somit auch uns Unternehmern zugute kommen. Nicht zu vergessen ist auch der positive Effekt, den der European-Campus für die Stadt Pfarrkirchen mit sich bringt.“ Das von der Wimmer GmbH & Co. Invesitions KG geförderte Deutschlandstipendium durfte Corinna Ratsch, Studentin im Studiengang International Tourism Management, entgegennehmen. Aus Sicht eines Studierenden sagt sie: „Das Deutschlandstipendium bedeutet für mich nicht nur einen finanziellen Zuschuss, sondern durch die Anerkennung meines bisherigen Eifers bedeutet es auch einen Zuschuss an Motivation und Ansporn, in meinem Studium weiterhin Bestleistungen anzustreben. Ich bin schon sehr gespannt auf die neuen Eindrücke, Kontakte und Blickwinkel, die uns Stipendiaten durch dieses Programm und unsere freigebigen Förderer ermöglicht werden. Mein besonderer Dank gilt hier der Wimmer GmbH & Co.
Investitions KG für die Unterstützung und ihren Einsatz, in uns Studenten zu investieren.“ Mit der Überreichung der Urkunden an die Studierenden startet offiziell die Förderperiode. Über ein Jahr können sich die Stipendiatinnen und Stipendiaten nun über eine monatliche Finanzspritze freuen.

Beim Deutschlandstipendium erklären sich Förderer bereit, Studierende für ein Jahr mit einem monatlichen Betrag in Höhe von 150 Euro zu unterstützen. Das Besondere: Das Stipendium wird vom Bund ko-finanziert und um nochmals 150 Euro aufgestockt. Das Deutschlandstipendium fördert begabte und engagierte Studierende an staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen in Deutschland. Neben guten Noten zählen bei der Vergabe auch gesellschaftliches Engagement und besondere persönliche Leistungen. Um die Abwicklung kümmert sich jede Hochschule selbst. Begabte Studierende können so gefördert und alle Beteiligten - Förderer, Hochschule und Stipendiaten - enger vernetzt werden.

 Folgende Förderer sind dieses Jahr am Deutschlandstipendium beteiligt:
Alumni Net e.V, b-plus GmbH, congatec AG, Continental Automotive GmbH,
dab: Daten-Analysen & Beratung GmbH, Dichtungstechnik Wallstabe & Schneider GmbH & Co.KG, Dr. Johannes Heidenhain GmbH, FERCHAU Engineering GmbH, First Contact e.V., Flottweg SE, Förderverein European Campus Rottal-Inn,
Dipl.-Ing. Josef Gottanka GmbH & Co. Bau-KG, Haas Fertigbau GmbH, ifb Eigenschenk GmbH, IGK Ingenieurgesellschaft Klein mbH, InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG, J.C. Römerstiftung, Kellhuber GmbH, Knorr Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH, Kermi GmbH, Lindner Group KG, MAN Diesel & Turbo SE, MANN + HUMMEL GmbH, Maschinenfabrik Reinhausen GmbH, Micro-Epsilon Messtechnik GmbH & Co.KG, msg systems ag, Oswald Stiftung, Parat Beteiligungs GmbH, Qioptiq Photonics GmbH & Co. KG, Rechtsanwälte Weiß und Wiesmeier, Schott AG, Siemens AG, Smurfit Kappa GmbH, Sparkasse Rottal Inn / Sparkassen-Stiftung Rottal-Inn, Strabag AG, SUMIDA Components & Modules GmbH, Vector Informatik GmbH, Verein der Freunde und Förderer des Technologie Campus Cham, VR Bank Rottal-Inn eG, Wacker Chemie AG,
Webasto Convertibles GmbH, Wimmer GmbH & Co. Investitions KG
Wolf System GmbH, Zeidler-Forschungs-Stiftung, ZF Friedrichshafen AG,
Zwiesel Kristallglas AG

Förderer des European Campus Rottal-Inn:
Förderverein European Campus Rottal-Inn, Oswald Stiftung, Rechtsanwälte Weiß und Wiesmeier, Sparkasse Rottal-Inn/Sparkassen Stiftung Rottal Inn, VR Bank Rottal-Inn eG, Wimmer GmbH & Co. Investitions KG

Hauptsponsoren:
Alumni Net e. V. (4 Stipendien)
congatec (3 Stipendien)
Flottweg SE (4 Stipendien)
Förderverein European Campus (3 Stipendien)
ifb Eigenschenk GmbH (3 Stipendien)
InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG (3 Stipendien)
J.C.Römerstiftung (3 Stipendien)
Vector Informatik GmbH (5 Stipendien)

Bild (THD): Die Stipendiaten der THD gemeinsam mit ihren Förderern.