Physikpraktikum am Gymnasium Pfarrkirchen

20.6.2018 |

2018 06 20 praktikum gym pan ie

Studierende des European Campus zum Praktikum am Pfarrkirchner Gymnasium

30 Studierende des European Campus Rottal-Inn (ECRI) aus dem Bachelorstudiengang Industrial Engineering nutzten in den Pfingstferien die Gunst der Stunde für ein Chemie- und Physikpraktikum. Ort des Geschehens war der Chemie- und Physiksaal des Gymnasiums Pfarrkirchen, den Schulleiter Peter Brendel dem ECRI in dieser Zeit freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat.

 

Aufgrund der aktuell noch begrenzten Raumkapazitäten im bestehenden Gebäude besitzt der European Campus derzeit keine eigenen Laborräumlichkeiten. Vor diesem Hintergrund haben Prof. Dr. Raimund Brotsack und Peter Brendel vereinbart, dass die Studierenden das Labor des Gymnasiums nutzen dürfen. Unter der Aufsicht der Professoren Dr. Sascha Kreiskott und Dr. Brotsack führten die Studierenden, allesamt im vierten Semester, Experimente aus den Bereichen der anorganischen Chemie und der Mechanik und Wärmelehre durch.
Eines der fünf chemikalischen Experimente war beispielsweise die Reaktion von Metallen mit Säuren, ein weiteres ein Titrationsexperiment zu verschiedenen Konzentrationsbestimmungen. Auch im physikalischen Bereich wurden fünf Experimente vollzogen, darunter beispielsweise Schwingungsverhalten an Pendeln und Federn sowie die Messung von Wärmekapazitäten und Schmelzenthalpien verschiedener Materialien. So mancher Kopf rauchte in den theoretischen Befragungen im Vorfeld der Versuche, aber alle Studierenden waren sich hinterher einig, dass sie viel dabei gelernt haben.
Der European Campus Rottal-Inn bedankt sich im Zuge dessen sehr herzlichen beim Gymnasium in Pfarrkirchen. „Ohne die pragmatische Unterstützung der Kollegen vom Gymnasium, insbesondere Rudi Kutzler, Philipp Erhardt und Ludwig Huber, wäre das Praktikum in dieser Form nicht möglich gewesen“, erklärte Dr. Brotsack, der für den Aufbau des ingenieurwissenschaftlichen Studiengangs am Campus in Pfarrkirchen verantwortlich ist.

Bild (ECRI): Pendeln bis die Köpfe rauchen: Die Studenten Abishek (v.l.), Chuen-Hau, Brian und Philipp (v.l.n.r.) beim Experiment „Mathematisches Pendel“ mit der modernen, automatischen Messausstattung des Gymnasiums (Lichtschranken zur Zeitmessung).

 

19. Juni 2018 | ECRI Pressestelle (YG)