Planspiel Destinations Management der HS Luzern

13.5.2019 |

20190513 TOPSIM Planspiel mit HS Luzern newsDestinations Management Planspiel lässt Studierende in die Praxis des Tourismusmanagments eintauchen

13.05.2019 | THD-Pressestelle - Die Studierenden am European Campus Rottal-Inn (ECRI) erlernen nicht nur die theoretischen Grundlagen des Tourismusmanagement während ihres Bachelorstudiums „International Tourism Management“ (ITM), sondern setzen diese auch direkt in die Praxis um. Das ermöglichte für die ITM-Studierenden des sechsten Semesters ein computerbasiertes Destinations Management Planspiel der Hochschule Luzern (HS Luzern), welches vergangene Woche am ECRI stattfand.

In der zweitägigen Simulation wurde eine Berg-Destination in den Alpen abgebildet, in der die Studierenden in Arbeitgruppen die Leitung verschiedener ortsansässiger Tourismusbetriebe, wie Hotels, Bergbahnen, Sport-/Eventdienstleister und einer Tourismusorganisation übernahmen. Der Fokus während des gesamten Planspiels lag für die Gruppen in erster Linie darauf, sich Ziele zu stecken und diese umzusetzen, um so für den Erfolg und den Fortbestand des eigenen Betriebes zu sorgen. Aber nicht nur der eigene Betrieb stand im Mittelpunkt, denn auch der Erfolg der gesamten Tourismusregion ist für jeden einzelnen Betrieb wichtig. Daher mussten die Studierenden auch untereinander die Kommunikation aufrechterhalten und sich in Sitzungen des Tourismusvereins abstimmen. Denn die Zukunft der gesamten Destination hängt nicht zuletzt auch von den Strategien und Projekten, die gemeinsam ausgearbeitet und umgesetzt werden, ab. Da das Planspiel Situationen realistisch darstellt und Lösungswege praktisch anwendet, wurde für die Studierenden die Wirkung ihrer Entscheidungen für die Region und den eigenen Betrieb sofort ersichtlich.

Das „TOPSIM“ Planspiel wurde unter der Leitung von Professor Urs Wagenseil und Roland Lymann vom Institut für Tourismuswirtschaft ITW der HS Luzern, in Zusammenarbeit mit Prof. Marcus Herntrei und Prof. Georg Christian Steckenbauer vom ECRI durchgeführt. Sie standen den Studierenden während der zwei Tage mit Ihrem Wissen rund um die Ausarbeitung von Wettbewerbsstrategien und den Bereichen Marketing, Finanz-, Liquiditäts- und Kapazitätsplanung zur Seite.

Für die Studierenden war das Planspiel eine sehr gute Gelegenheit, das Erlernte in die Praxis umzusetzen, wie die Studentin Jennifer Wagner angibt: „Für mich persönlich war das Planspiel sehr konstruktiv, da ich nicht nur die Möglichkeit hatte, die Theorie in die Praxis umzusetzen, sondern auch die finanzielle Seite praktisch kennenzulernen. Mein Umgang mit Finanzen hat sich durch das Planspiel verbessert.“ Aber nicht nur die Studierenden haben ihre Freude an dem Planspiel, auch für die Dozent ist es jedes Mal eine positive Erfahrung. „Ich finde es immer besonders toll zu sehen, wie motiviert und engagiert die Studierenden sind.“ sagt Roland Lymann von der HS Luzern über das Planspiel am ECRI.

Als kompetenter Partner stand die HS Luzern dem ECRI Campus bei der Durchführung des Planspiels am 08./09. Mai zur Seite. Angestrebt wird eine langfristige Kooperation zwischen den beiden Hochschulen. Die HS Luzern ist eine von sieben öffentlich-rechtlichen Fachhochschulen in der Schweiz und eine renommierte Ausbildungsstätte im Tourismus-Bereich. Das Destinationsmanagement Planspiel wird dort regelmäßig unter fachkompetenter Leitung durchgeführt.

Bild: Studierende und Professoren arbeiten zusammen an ihren Strategien während des Planspiels