European Campus Rottal-Inn erhält „Zwei Länder Preis“

11.6.2019 |

20190611 Zwei Lander PreisSonderpreis für den European Campus Rottal-Inn

11.06.2019 | THD-Pressestelle - Am vergangenen Donnerstag, 6. Juni lud das „Forum Mittelstand Grenzenlos“ (FMG) unter dem Motto „Start-up’s – Was können KMUs davon lernen?“ nach Linz ein. Im Rahmen der Veranstaltung wurde zum elften Mal der „Zwei Länder Preis“ vergeben. Unter den Preisträgern aus Deutschland und Österreich war auch der European Campus Rottal-Inn (ECRI), der den Sonderpreis erhielt.

Insgesamt 180 Unternehmen aus Südostbayern und Oberösterreich waren zur Veranstaltung in Linz erschienen. Organisiert wurde das FMG von der Bad Griesbacher Unternehmensberatung Ecker Mittelstandsberatung und der mc beratungsgruppe Linz zusammen mit dem Senat der Wirtschaft.

Die Bedeutung der Veranstaltungsreihe und des „Zwei Länder Preises“ wurde von den Rednern sowohl von bayerischer, als auch österreichischer Seite hervorgehoben. Die bayerischen Redner waren der stellvertretende Passauer Landrat, Klaus Jeggle, der Bereichsleiter der IHK Niederbayern, Hans Meyer und Marco Altinger von WEMID. Rednerin auf österreichischer Seite war Angelika Sery-Froschauer, Vizepräsidentin der WKO Linz. Der Schirmherr des „Zwei Länder Preises“, Niederbayerns Regierungspräsident Rainer Haselbeck, betonte ebenfalls die Bedeutung des Preises und die Zusammenarbeit zwischen Niederbayern und Oberösterreich.

Der Preis soll den Veranstaltern des FMG zufolge Unternehmen in beiden Wirtschaftsregionen motivieren, sich in den Bereichen nachhaltige Unternehmensentwicklung, Mitarbeiterentwicklung und ökologische Kompetenz zu engagieren. Es wurden 25 mittelständische Unternehmen für den „Zwei Länder Preis“ nominiert.

Der ECRI erhielt den Sonderpreis, den Professor Horst Kunhardt als Vertreter der Hochschule entgegennahm. Die beiden anderen Preisträger waren Inn.Kubator aus Passau, sowie die Rainmaker GmbH aus Strohheim in Oberösterreich.

 

Bild: Prof Kunhardt nimmt den „Zwei Länder Preis“ in Linz für den ECRI entgegen.