Von der Hochschule zurück auf die Schulbank: Zusammenarbeit mit Gymnasium

27.6.2019 |

20190627 Zusammenarbeit Gymnasium PfarrkirchenStudierende kamen für Experimente zurück ins Gymnasium

27.06.2019 | THD-Pressestelle - Der European Campus Rottal-Inn (ECRI) arbeitet für die Durchführung von Experimenten erfolgreich mit dem Gymnasium Pfarrkirchen zusammen. Dank der Kooperation können die Studierenden ihre vorgeschriebenen Laborpraktika absolvieren.

Die Studierenden des Bachelorstudiengangs Industrial Engineering absolvieren im Laufe ihres Studiums ein jeweils dreitägiges Praktikum in Physik und Chemie. Da der ECRI bisher noch ohne Labore auskommen muss, bekommt die Hochschule bereits seit zwei Jahren Unterstützung durch das Gymnasium Pfarrkirchen. Während das Gymnasium über die Pfingstferien für die Schüler*innen geschlossen ist, übernehmen dann die Studierenden die Labore.

Im Physik-Praktikum, das von 12.-14.06. stattfand, führten die Studierenden Experimente zu Grundlagen der Mechanik durch. Angeleitet wurden sie dabei von Prof. Sascha Kreiskott und der Laboringenieurin Carola Ebner, die die Experimente vorbereiteten und zusammen mit den Studierenden durchführten. Das Chemie-Praktikum von 17.-19.06. wurde von Prof. Raimund Brotsack und Laboringenieurin Janina Reitemeier abgehalten. Bei ihnen wurden Experimente zu Löslichkeit, pH-Wert und Elektrochemie durchgeführt.

Da am ECRI Internationalität eine tragende Rolle spielt, wurden die Studierenden für die Experimente so gemischt, dass pro Gruppe möglichst Menschen aus unterschiedlichen Ländern und Kulturen zusammenarbeiten durften. Im Laufe der Praktika bestätigte sich, dass Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Engagement und guter Umgang untereinander bei allen Studierenden, egal welcher Herkunft vorherrschen.

Für die Studierenden ging es bei den beiden Praktika darum, die Arbeit im Labor kennenzulernen und die Auswertung von Versuchen richtig durchzuführen. Durch das hochwertige Equipment und die hervorragende Ausstattung der Labore des Gymnasiums fiel es sowohl den Studierenden als auch den Professoren und Laboringenieuren nicht schwer, die Experimente durchzuführen und auszuwerten.

Unterstützung von Seiten des Gymnasiums bekamen die ECRI-Professoren von den Lehrkräften Rudolf Kutzler, Ludwig Huber und Philipp Erhardt, die trotz Pfingstferien mit Rat und Tat zur Seite standen.

Zur Eröffnung des Interimsbaus im kommenden Wintersemester werden die Studierenden dann für die Experimente in die für den ECRI gebauten Labore an den Campus umziehen.

 

Bild: Studierende führen unter Anleitung von Prof. Raimund Brotsack ein chemisches Experiment durch