Kinderuni zu Elektronenmikroskopie

10.1.2020 |

20200110 kinderuni elektronenmikroskopDie Welt im Kleinsten – Elektronenmikroskopie in der Kinderuni

10.01.2019 | THD-Pressestelle  - Am Freitag, 17.01. um 17 Uhr lädt der European Campus Rottal-Inn (ECRI) in Pfarrkirchen wieder alle Kinder zwischen acht und 13 Jahren zur Kinderuni ein. Dieses Mal geht es um Elektronenmikroskopie und die Welt im Kleinsten.

Die Vorlesung für die Nachwuchsforschenden wird von Prof. Dr. Robert Geigenfeind, Professor für Maschinenbau und Mechatronik, abgehalten. In der Kinderuni spricht er über Elektronenmikroskopie und was das Besondere an diesen Mikroskopen ist. Wenn eine Lupe oder ein Licht-Mikroskop zur Betrachtung von kleinsten Teilen nicht mehr ausreicht, dann kommt das Elektronenmikroskop zum Einsatz. Dieses funktioniert nicht mit Licht, sondern mit kleinen Teilen, den Elektronen. Wie genau dieses Mikroskop aufgebaut ist, wie es funktioniert und wofür man es in Natur und Technik braucht, zeigt Prof. Geigenfeind den Nachwuchsstudierenden in der Kinderuni.

Der ECRI freut sich über zahlreiche wissbegierige junge Forscher. Eine Anmeldung zur Kunderuni ist nicht nötig. Natürlich dürfen Begleitpersonen gerne mitkommen und von den hinteren Reihen aus der Vorlesung folgen.

Die Kinderuni wird vom Ressort Familie & Gleichstellung in Zusammenarbeit mit dem MINT-Team der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) organisiert und regelmäßig am ECRI und der THD angeboten.

  

Bild: Prof. Geigenfeind umlagert von eifrigen Kinderuni-Studierenden