Mobilitätstag für Chinesische Delegation

12.12.2019 |

20191211 mobilitätstag für chinesische delegation an der thdChinesen beeindruckt von Mobilitätsforschung an der THD

11.12.2019 | THD-Pressestelle - Am 3. Dezember besuchte eine chinesische Delegation mit Vertretern aus Wirtschaft, Lehre, Forschung sowie dem Verkehrsministerium im Rahmen einer Deutschlandreise auch die Technische Hochschule Deggendorf (THD). Dabei wurden die Forschungsschwerpunkte der THD und des zukünftigen Forschungscampus für Moderne Mobilität (MoMo) in Plattling vorgestellt.

Die Forscher der THD konnten ihren Gästen eine ganze Reihe erfolgreicher Projekte zur intelligenten Mobilität präsentieren. Darunter zum Beispiel das Projekt E-WALD mit einem optimierten Reichweitenmodell für Elektrofahrzeuge sowie ELECTRIFIC mit Empfehlungen für die batteriefreundliche Elektrofahrzeugnutzung auf Basis Künstlicher Intelligenz. Außerdem berichteten die Wissenschaftler der THD über das Projekt CITRAM, bei dem es um intelligente Lichtsignalsteuerung zur Verkehrsoptimierung bei gleichzeitiger Reduktion der CO2 Emissionen geht. Im Zusammenhang mit der „Formula Student Driverless" wurde zusätzlich das Thema Autonomes Fahren angesprochen. Besonderes Interesse weckte abschließend eine wissenschaftliche Betrachtung zu den unterschiedlichen Mobilitätsoptionen im urbanen bzw. ländlichen Raum.
Organisiert wurde die Reise der Delegation aus China von COBER Industrial Service Handels GmbH Frankfurt. Diese blickt auf eine langjährige Zusammenarbeit mit dem THD-Altpräsidenten Prof. Reinhard Höpfl zurück. So war neben renommierten Stationen wie der Messe Hypermotion in Frankfurt oder der Technischen Universität München auch die THD eine Adresse, die in Sachen Moderner Mobilität keinesfalls verpasst werden durfte.

Bild (THD): Katrin Juds (Mitte), Operative Leiterin des MoMo, begrüßte eine vielköpfige Delegation aus China