Presseartikel

WURI Ranking

Internationales Hochschul-Ranking: THD unternehmerisch und weltoffen

16.6.2020 | DIT Press Office

Wer macht den Unterschied? Das gibt’s nicht nur im Fußball, sondern auch wenn es um’s Studieren, Forschen und Gründen geht. Beim erstmals vorgestellten WURI (Worlds Universities with Real Impact)-Ranking ist der Fußabdruck der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) unübersehbar. Dies gilt vor allem für die Kategorien „Entrepreneurial Spirit“ („Unternehmergeist“, Platz 8 weltweit) und „Student Mobility and Openness“ („Weltoffenheit“, Platz 26 weltweit). Auch im Gesamtklassement der innovativsten Hochschulen und Universitäten ist die THD mit Platz 43 unter den TOP 50 Hochschulen weltweit. Nur geschlagen von so bekannten Namen wie etwa Princeton, Berkeley, University of Tokyo, Stanford, Harvard oder dem MIT.

Die WURI-Rangliste ist ein neues System, das die Programme von Hochschulen und Universitäten nach bestimmten Innovationsgesichtspunkten bewertet. Die Leistungen der akademischen Institutionen werden weniger nach klassischen Maßstäben, als vielmehr anhand von nachhaltigen Mehrwerten für die Gesellschaft bewertet. Vier Kriterien kommen bei der Evaluation zur Anwendung. Statt dem Zählen wissenschaftlicher Publikationen werden praktische industrielle Anwendungen betrachtet. Nicht der Eintritt der Absolventen in den Arbeitsmarkt gilt, sondern die Aus- und Neugründungen von Start-ups, die durch die Hochschulen angestoßen werden. Soziale Verantwortung, ethische Maßstäbe und Integrität haben einen höheren Stellenwert als der alleinige Fokus auf reines Wissen und materiellen Erfolg. Und zu guter Letzt geht es um die Mobilität von Studierenden, um die intellektuelle und akademische Zusammenarbeit über Grenzen hinweg. Bei all diesen Kriterien konnte die THD punkten. „Dieses Ranking ersetzt natürlich nicht die traditionellen Bewertungen, die insbesondere auf der Forschungsperformance und auf den klassischen Methoden des Wissenstransfers beruhen“, weiß THD-Präsident Prof. Peter Sperber. Aber es sei eine wichtige Ergänzung. Gerade in weltweiten Krisenzeiten und einer globalen Diskussion um Gleichheit und Diskriminierung. „Entrepreneurship und Weltoffenheit, das sind auch für junge Menschen Kriterien, die ganz großgeschrieben werden. Wir sind also auf dem richtigen Weg“, sagt Sperber.

Bild (THD): Gemäß dem erstmals veröffentlichten WURI Ranking zählt die THD als weltoffen, in der Welt.