Presseartikel

DAAD-Preis 2021

Herausragende Leistung: internationaler Student geehrt

11.6.2021 | THD-Pressestelle

Der wichtigste Preis für ausländische Studierende an der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) wurde am 10. Juni 2021 von Hochschul-Präsident Prof. Dr. Peter Sperber verliehen. Dieses Jahr geht die Auszeichnung an den aus Mexiko stammenden Daniel Rodriguez Perales. Er wird für erfolgreiche Studienleistungen und ehrenamtliches Engagement an der THD ausgezeichnet. Der Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) ist mit 1.000 Euro dotiert.

Der DAAD-Preis, der seit mehr als zehn Jahren vergeben wird, soll dazu beitragen, den großen Zahlen internationaler Studierender an deutschen Hochschulen Gesichter zu geben und sie mit Geschichten zu verbinden. Die Geschichte von Daniel Rodriguez Perales beginnt mit dem Besuch einer deutschen Schule in Mexiko. Seit seiner Kindheit hat er Berührungspunkte mit der deutschen Kultur und Sprache. Insbesondere während mehreren Besuchen im Schüleraustausch. Ein Studium in Deutschland war seitdem sein Wunsch. Mit Beginn des Bachelorstudiengangs „International Tourism Management Health and Medical Tourism“ am European Campus Rottal-Inn wurde dieser wahr. Aufgrund seines Einsatzes in studentischen Vereinen, als Tutor für internationale Studierende und für ein Hilfsprojekt für Studierende in schwierigen Situationen ist er zum diesjährigen Träger des DAAD-Preises geworden. Inzwischen befindet er sich in der Endphase seines Studiums und kann sich sehr gut vorstellen für ein anschließendes Masterstudium in Deutschland zu bleiben und später in der Gesundheitsbranche tätig zu werden. Die 1.000 Euro möchte Daniel Rodriguez Perales für sein Masterstudium verwenden. Der nächste DAAD-Preis wird im Sommer 2022 verliehen.

Bild (THD): Prof. Dr. Peter Sperber, Daniel Rodriguez Perales und Lisa Werner bei der Verleihung des DAAD-Preises für ausländische Studierende.