Presseartikel

Neuer OPENvhb-Kurs

„Einführung in die Neuroanatomie” jetzt online

25.6.2021 | THD-Pressestelle

„Die Lösung für ein jedes Geheimnis liegt in den kleinen grauen Zellen des Gehirns.“ (Hercule Poirot)

Schützt Gehirnjogging gegen Alzheimer? Nutzen wir wirklich nur zehn Prozent unserer Gehirnkapazität? Hat eigentlich jemand die zehn Milliarden Zellen gezählt, aus denen das Gehirn besteht? Und sind die tatsächlich grau? Die Hirnforschung hat längst im Alltag Einzug gehalten: in Form von Ratgebern zur Selbstoptimierung oder Gesundheitsvorsorge, zuweilen in Form von Mythen, häufig als etabliertes Alltagswissen, in jedem Fall aber auch in einer Flut von hervorragenden Wissensangeboten, mit denen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Fortschritte der letzten Jahre einem breiten Publikum erklären und für die Öffentlichkeit erlebbar machen.

Mit dem Kurs „Einführung in die Neuroanatomie“ hat sich Prof. Dr. Agnes Nocon aus der Fakultät für Angewandte Gesundheitswissenschaften zwei Ziele gesteckt. Zum einen sollen die Grundlagen der Neuroanatomie vermittelt werden. Zu anderen werden verfügbare gut aufbereitete Ressourcen für das weitere Studium vorgestellt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen in diesem Kurs die Makroanatomie des Nervensystems und vor allem des Gehirns kennen, die zentralen Funktionen seiner wichtigsten Strukturen sowie die anatomischen Beziehungen, die diesen Funktionen zugrunde liegen. Unterstützt werden sie dabei durch Spiele, Präparationsvideos und interaktive 3D-Modelle. Diese helfen ihnen dabei, sich die Lagebeziehungen im Gehirn gut einzuprägen. Damit dies nachhaltig gelingt, erklärt Prof. Nocon per Video schrittweise, wie mit ofenhärtender Modelliermasse ein eigenes maßstabsgetreues Steckmodell des Gehirns nachgebaut werden kann. Dabei stellt sie in der Mensaküche der Hochschule den Modellbau in Form einer Kochanleitung vor.

Die Kursinhalte sind vor allem für Studierende der Gesundheitswissenschaften, der Psychologie, der Neurowissenschaften und sogar der Künstlichen Intelligenz relevant. Sie erfordern kein Vorwissen. Der Kurs ist kostenlos und steht allen Interessierten offen. Die Einschreibung findet über die Plattform der vhb statt. Für weitere Informationen und Anmeldung: https://open.vhb.org/blocks/ildmetaselect/detailpage.php?id=184

Bild (THD): Prof. Dr. Agnes Nocon führt in der Mensaküche der Technischen Hochschule Deggendorf vor, wie man ein Steckmodell des Gehirns bauen kann.