Presseartikel

Auszeichnung von Los Angeles Crime & Horror Film Festival

Absolvent auf Filmfestival in Los Angeles ausgezeichnet

10.11.2020 | THD-Pressestelle

Am  Mittwoch, 4. November und Donnerstag, 05. November fand das Los Angeles Crime & Horror Film Festival statt. Dort wurde Maximilian Stahl, Medientechnik-Absolvent der Technischen Hochschule Deggendorf (THD), für den Kurzfilm „Accept“ ausgezeichnet.

Das Drehbuch zum Film wurde von Manuel Klavers geschrieben, der auch die Regie übernahm. Besonders gefiel der Jury aber die Bildgestaltung von „Accept“, die von Maximilian Stahl kam. Er hatte sich in dem Film mit der Konzeption, Kameraführung, Lichtgestaltung, dem Color Grading und den Visual Effects, also der gesamten Bildgestaltung, eingebracht. Die hervorragende Arbeit des THD Alumnus würdigte die Jury mit der Auszeichnung für "Best Cinematography" am ersten Festivaltag.

Der von den Deggendorfern eingereichte Kurzfilm „Accept“ ist den Genres Horror und Thriller zugeordnet und handelt von einer jungen Frau, die unheimliche Gestalten sieht. Ihr Vater hatte diese Gabe ebenfalls und zerbrach daran. Sie lernt in dem Film sich und diese Besonderheit zu akzeptieren.

Das Los Angeles Crime & Horror Film Festival findet jährlich in Los Angeles, mit Filmvorführungen in Hollywood, statt. Aufgrund der vorherrschenden Pandemie wurde das diesjährige Festival virtuell abgehalten. Insgesamt wurden 13 Filme aus den verschiedensten Genres gezeigt. Das Los Angeles Crime & Horror Film Festival hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Beste des unabhängigen Krimi- und Horrorfilms und der vielen Subgenres des Krimis, des wahren Verbrechens und des psychologischen Horrors in Film und Neuen Medien zu zeigen und zu feiern.

Bild (THD/Klavers/Stahl): Filmszene aus dem in Los Angeles für „Best Cinematography“ ausgezeichnetem Kurzfilm „Accept“