Presseartikel

Neubau genehmigt

Neubau kann kommen – Projektantrag für Neubau genehmigt

7.12.2020 | THD-Pressestelle

Das Bayerische Wissenschaftsministerium genehmigte im Einvernehmen mit dem Bayerischen Finanzministerium und dem Bayerischen Bauministerium den Projektantrag für den Neubau des European Campus Rottal-Inn (ECRI). Damit wurde der Grundstein für die Planung des neuen Campusgebäudes gelegt.  

Wissenschaftsminister Sibler betonte bei der Bekanntgabe, es sei nicht zuletzt der hohen Qualität des Studienstandorts Pfarrkirchen zu verdanken, dass der Studienstandort der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) in Pfarrkirchen nun eine neue Heimat bekommt. „Damit schaffen wir auf über 4.000 Quadratmetern Fläche eine topmoderne Studienumgebung für rund tausend Studentinnen und Studenten. Der Neubau soll insbesondere auch zusätzlichen Raum für angewandte Forschung und für den weiteren Ausbau der Studiengänge bieten, um dieses niederbayerische Erfolgsmodell konsequent fortzuführen“ erklärte Sibler.

Auch im Bauministerium ist die Freude groß. Man freue sich über den Auftrag und werde nun mit den Planungen beginnen. Ziel ist, den Studierenden und Dozenten einen auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenen, nachhaltigen und funktionalen Neubau zur Verfügung zu stellen, teilte Bauministerin Kerstin Schreyer mit.

Mit dem Neubau des ECRI wird ein hochmoderner Standort für international ausgerichtete Studienprogramme fernab der großen Metropolen geschaffen, was zum Ziel der Heimatpolitik beiträgt, so Finanz- und Heimatminister Albert Füracker. Solche Standorte seien ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die bayerische Universitäts- und Hochschullandschaft, betonte der Minister.

Besonders ECRI-Campusleiter Prof. Dr. Horst Kunhardt zeigte sich angesichts der Genehmigung erfreut. Man habe am ECRI lange darauf hingearbeitet. Angesichts der steigenden Studierendenzahlen und des derzeitgem Wachstuskurses ist der Neubau für den Campus äußerst wichtig. Die Corona-Zeit wurde dafür gut genutzt und besonders die Zusammenarbeit mit den Minsterien lief in dieser Zeit sehr gut, erklärte Prof. Kunhardt. Er rechne damit, dass das Jahr 2021 für die Planung, Ausschreibung und Vergaben genutzt werde. Optimistisch gesehen könnte dann Ende 2021 oder Anfang 2022 der Bau beginnen, der dann in zwei bis zweieinhalb Jahren zu schaffen sei.

Derzeit sind die Studiengänge noch in dem vom Landkreis Rottal-Inn zur Verfügung gestelltem Interimsbau, dem Sustainability and Innovation Lab Centre (SILC) untergebracht.

Bild (ECRI/THD): Bis der Neubau fertig gestellt wird ist der ECRI noch im Interimsbau, dem Sustainability Innovation Lab Centre, untergebracht