Presseartikel

Vom Erleben und Verhalten von Menschen in Organisationen

Vom Erleben und Verhalten von Menschen in Organisationen – Neuer Professor für Wirtschaftspsychologie

18.1.2021 | DIT Press Office

Die Technische Hochschule Deggendorf (THD) bekommt mit Prof. Dr. Tobias M. Nickel einen renommierten Professor aus der Wirtschaft. In seinem Fachgebiet „Organisationspsychologie und Diagnostik“ setzt er sich mit den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Psychologie in der Wirtschaft auseinander. Von Personalauswahl, über Marketing, Vertrieb, Strategie, bis zu Kommunikation und Veränderung. Dabei stehen das Erleben und Verhalten von Menschen in Organisationen im Fokus.

Prof. Nickel weiß welch wichtige Rolle die Psychologie in der Wirtschaft spielt. Nach der Promotion an der Universität Regensburg arbeitete er in einigen Unternehmen, die sich der psychologischen Unternehmensberatung widmen, bevor er zu BMW kam. Dort war er nach dem International Trainee Programme Leiter in verschiedenen Bereichen, wie der Technologie, Nachhaltigkeits- und Motorsportkommunikation, dem globalen Recruiting und der Marketingkommunikation. Anschließend konnte er sein Know-how aus der Psychologie als Leiter Marketing und Kommunikation bei der DRÄXLMAIER Group einbringen.

An der THD spricht ihn die Kombination aus Internationalität und Bodenständigkeit besonders an. Das und seine Neugier, haben dazu beigetragen den beruflichen Schritt an die THD zu wagen. Den Schlüssel zum Erfolg im Berufsleben sieht Prof. Nickel darin, all die kleinen guten Entscheidungen zu sehen, die letztenendes zum Erfolg beitragen. Dabei geht es ihm nicht um einen äußeren Erfolg, sondern um den inneren. Also um das Wissen darum, dass man alles gegeben hat.

Natürlich haben die Theorien von Sigmund Freud Prof. Nickel beeinflußt, aber neben dem berühmten Psychologen, haben ihn auf seinem Berufsweg viele seiner Vorgesetzten geprägt. Von Norbert Reithofer, Hendrik von Kuenheim bis Fritz Dräxlmaier, um nur einige zu nennen. Neben diesen Persönlichkeiten hat vor allem die Trennung von BMW und Rover, bei der Prof. Nickel hautnah die Veränderung von Organisation und Kultur miterleben und gestalten durfte, sein Berufsleben geprägt. Daher weiß er aus eigener Erfahrung um die positiven Effekte, die durch Psychologie in der Wirtschaft erzielt werden können. Sein Ziel an der THD ist es daher perspektivisch auch mit Forschungsprojekten zur Wirtschaftspsychologie aktiv zu werden.

Für seine Studierenden hat er immer ein offenes Ohr. In den Vorlesungen setzt er auf eine Kombination von Theorie und gelebter Praxis. Er kombiniert das Bekannte mit dem Neuen zu dem Überraschenden. Außerhalb des Hörsaals zieht es Prof. Nickel raus in die Natur und zu seiner Familie, wenn er nicht gerade der Renovierung seines Bauernhofs oder dem Restaurieren von Motorrädern nachgeht.

Bild (THD): Mit Prof. Dr. Tobias M. Nickel bekommt die THD einen Experten in Wirtschafts- und Organisationspsychologie.