Forschen an der THD

Innovativ & Lebendig

Clashing Approaches to Artificial Intelligence

Neue Ideen finden

Künstliche Intelligenz (KI) ist derzeit einer der meistdiskutierten Technologietrends, der neue und unkonventionelle Ansätze und Denkweisen verlangt. Maschinelles Lernen soll zunehmend die Automatisierung von Tätigkeiten ermöglichen, die bisher dem Menschen vorbehalten waren. Ist es aber überhaupt wünschenswert und realisierbar, jede Aufgabe oder jeden Prozess innerhalb von Mensch-Technik-Systemen zu automatisieren? Zumindest sollten Menschen und technische Systemkomponenten ihre jeweiligen Fähigkeiten optimal einsetzen können. Aus ethischer Sicht muss erforscht werden, wie die Zusammenarbeit zwischen Mensch und technologischem System gesellschaftlich akzeptiert gestaltet werden kann. 

Im AI Clash sollen Ansätze und Ideen internationaler Forschender mit unterschiedlichen disziplinären Hintergründen aufeinanderprallen, um das Für und Wider technologischer Lösungen und ihre sozialen sowie ökonomischen Konsequenzen in den drei Anwendungsfällen

  • autonomes Fahren/Elektromobilität
  • Automatisierung/Industrie 4.0 und
  • Gesundheitstechnologien

zu diskutieren und daraus neue Herangehensweisen zu entwickeln.

Wir laden aufgeschlossene Forschende, die interessiert und motiviert sind, ein, sich interdisziplinär auszutauschen um in kleinen Gruppen mit Forschenden der THD Ideen für Forschung und Zusammenarbeit in einem angewandten wissenschaftlichen Umfeld zu entwickeln.

Dabei wird auf die in der Wissenschaft bisher noch kaum genutzte Methode des Design Thinking zurückgegriffen, die einen strukturierten und gleichzeitig unkonventionellen Austausch ermöglicht: Durch die Einnahme der Perspektive der Zielgruppe und die explizite Interdisziplinarität der Gruppen können so neue und innovative Ideen für die Erforschung von KI in ihrer Anwendung entwickelt werden.

 

 

 

 

 

 

 

Termine

24. September 2021

22. Oktober 2021

26. November 2021

21. Januar 2022

 

 

 

 

 

 

 

Themen

Automatisierung/Industrie 4.0 

Autonomes Fahren/Elektromobilität

Gesundheitstechnologien

 

Bitte senden Sie ein kurzes Motivationsschreiben (nicht länger als 300 Wörter, Sprache: Englisch), in dem Sie erklären, warum Sie an der Teilnahme an einem der drei Workshops interessiert sind. Fügen Sie bitte einen Lebenslauf mit Ihren akademischen Leistungen bei. Wir laden Forscher, insbesondere Doktoranden gegen Ende ihrer Promotion sowie Post-Doktoranden, aus allen Disziplinen und aus der ganzen Welt ein, die sich mit Fragen der künstlichen Intelligenz beschäftigen.

Die folgenden Themen werden in den jeweiligen Workshops behandelt:

  • autonomes Fahren/Elektromobilität
  • Automatisierung/Industrie 4.0 und
  • Gesundheitstechnologien

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 25. Juni 2021 an ai-clash@th-deg.de.

 

 

Der Start der Design Thinking Workshops ist für September 2021 geplant. Insgesamt werden vier halbe Tage in einem virtuellen Workshop-Setting mit jeweils drei Forschern aus Deggendorf und drei ausgewählten Bewerbern stattfinden. Die Workshops werden je von einem Coach begleitet und strukturiert. Die Termine für die virtuellen Veranstaltungen sind:

  • 24. September 2021
  • 22. Oktober 2021
  • 26. November 2021
  • 21. Januar 2022

Für Mai 2022 planen wir eine Abschlusskonferenz in Deggendorf. Ihre Reise- und Unterkunftskosten können zum Teil von der THD übernommen werden. Bei anhaltenden Reiseeinschränkungen aufgrund von Covid-19 wird die Abschlusskonferenz als virtuelle Online-Veranstaltung durchgeführt. Für diese Abschlusskonferenz geben Sie bitte in Ihrer Bewerbung an, ob Sie bereit sind, an beiden Veranstaltungsformen (Präsenz- oder Online-Veranstaltung) teilzunehmen oder ob Sie nur eines der beiden Formate akzeptieren würden. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne im Vorfeld zur Verfügung.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 25. Juni 2021 an ai-clash@th-deg.de.

 

Mit dem Konzept des AI Clash gehörte die THD zu den Gewinnern des Ideenwettbewerbs Research in Germany, der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gemeinsam mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst ausgeschrieben wurde. Wir sind sehr stolz darauf, als erste Hochschule für angewandte Wissenschaften unter den ausgezeichneten Forschungseinrichtungen der Kampagne Research in Germany zu sein.

Die THD ist ein leuchtendes Beispiel dafür, dass in Deutschland innovative Forschung und Entwicklung zusammen mit Partnern aus der Wirtschaft auch außerhalb urbaner Zentren sehr erfolgreich sein kann und dies der strukturellen Regionalentwicklung dient.