Presseartikel

Start-up Vourus

Sichere Software – Start-up der THD schützt sensible Daten

19.2.2021 | THD-Pressestelle

Neue Start-ups aus den Reihen der Technischen Hochschule Deggendorf (THD) lassen nicht lange auf sich warten: Die Hochschule betreut derzeit das Start-up „Vourus“. Ein Unternehmen, das im Bereich IT-Sicherheit Fuß fassen will. Insbesondere Firmen, die sensible Daten verarbeiten, können vom Angebot des Start-ups profitieren.

Die Gründer hinter Vourus sind Nicolai Roider und Sebastian Schreiner. Bereits als Jugendliche haben sie zusammen an verschiedensten Projekten im technischen Bereich gearbeitet. Sehr schnell erkannten sie die zunehmende Relevanz der Datensicherheit und beschlossen, gemeinsam ein Unternehmen aufzubauen. Nicolai Roider als studierter Betriebswirt im kaufmännischen Bereich und Sebastian Schreiner als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung im technischen Bereich. An der THD haben sie mit einem Gründerstipendium die Chance, ihren Plan in die Tat umzusetzen. Unterstützt werden sie vom Start-up Campus der THD, der Hans Lindner Stiftung sowie Prof. Dr. Thomas Geiß als Mentor.

Die Idee der Vourus-Gründer ist, den Austausch und Transfer von Daten sicherer zu machen. Dafür haben sie ein Verschlüsselungssystem entwickelt, das höchstmögliche Sicherheit bieten soll. Es sorgt dafür, dass ausschließlich befugte Personen auf sensible Daten zugreifen können. Es erkennt sofort, ob sich Dateien nach dem Versand im Originalzustand befinden oder verändert wurden. Ein weiterer Vorteil gegenüber herkömmlichen Systemen ist, dass den Nutzern im Nachhinein Entschlüsselungsrechte entzogen werden können. Erste Partner-Verträge mit Softwareherstellern konnten die jungen Gründer bereits schließen. Das Start-up plant daher die Ressourcen zu erweitern, vor allem durch Mitarbeiter im Bereich Entwicklung und Vertrieb. 

Bild (THD): Videokonferenz des Vourus-Teams mit allen Unterstützern rund um den Start-up Campus der THD.