Studieren an der THD

Bewirb dich für dein Wunschstudium.

Gleichstellung.

Infos zur Chancengleichheit

Frauenbeauftragte der THD

Als eine junge, moderne und aufstrebende Hochschule fühlen wir uns verpflichtet, eine positive Umgebung für unsere Studentinnen und Studenten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und für alle, die uns besuchen wollen, zu schaffen. Ziel der Frauenbeauftragten ist es, Frauenthemen an unserer Hochschule mehr Profil zu geben und eine Kontaktstelle für Professoren/Innen, Lehrpersonal und Studierende an der Hochschule und auch darüber hinaus zu sein. Unsere Dienstleistungsangebote, sollen allen Frauen an der Hochschule zur Förderung ihrer Karrierechancen verhelfen und ihre Weiterbildungsmöglichkeiten fördern. Ein solches Netzwerk kann als Informationsquelle und Anlaufstelle für Informationssuchende dienen und ebenso ein Forum bieten, in dem Erfahrungen ausgetauscht werden können. Frauen werden außerdem dazu ermutigt, akademische Titel anzustreben. Es ist Ziel der Hochschule, die Anzahl der Professorinnen sowie des weiblichen Lehrpersonals zu erhöhen. Diese Seite und deren Links beinhalten Informationen darüber, wie wir uns generell um die Anliegen unserer Studentinnen, und dabei speziell um jene Studierende kümmern wollen, die Kinder haben. Sie werden hier Informationen zu den von der Frauenbeauftragten organisierten Veranstaltungen und zum Programm des Career Service sowie hilfreiche Links und Ankündigungen zu bevorstehenden Veranstaltungen finden.

 

Bauingenieurwesen und Umwelttechnik

Angewandte Wirtschaftswissenschaften

 Elektro- und Medientechnik und Informatik

Maschinenbau und Mechatronik

Naturwissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen

Angewandte Gesundheitswissenschaften

Angewandte Informatik

European Campus Rottal-Inn

 

Diversity

#diversity   #antidiskriminierung   #chancengleichheit

 

Meist wird der Begriff Diversity oder Diversität mit dem Wort „Vielfalt“ übersetzt, doch dahinter steckt viel mehr:
Es soll nicht nur den bewussten Umgang mit der Vielfalt in unserer Gesellschaft vermitteln, sondern auch für Wertschätzung, Weltoffenheit und Toleranz stehen.
Das allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) hat das Ziel, Diskriminierung aus Gründen der Rasse oder der ethnischen Herkunft, des Geschlechtes, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder der sexuellen Identität zu verhindern.
Als Ort von Forschung und Lehre hat unsere Hochschule die Aufgabe, Vielfalt und Diskriminierung zu thematisieren und für Vielfalt und Diskriminierung zu sensibilisieren.

Die Themen Gleichstellung und Chancengleichheit nehmen an der Technischen Hochschule Deggendorf einen zentralen Stellenwert ein und meinen dabei nicht nur die Gleichstellung der Geschlechter, sondern die Gleichbehandlung von Menschen unterschiedlicher Nationen, kultureller und religiöser Herkunft.

An der THD wird Diversität durch die kulturelle und soziale Vielfalt ihrer Studierenden, Lehrenden und Beschäftigten gelebt.

 

Die Schaffung eines vorurteilsfreien Studien- und Arbeitsumfeldes ist für unsere Hochschule von größter Bedeutung.
Die Charta der Vielfalt ist eine Arbeitgeberinitiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen, mit deren Unterzeichnung die Hochschule den Stellenwert des Themas hervorheben möchte.
Ziel der Initiative ist es, die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Arbeitswelt in Deutschland voranzubringen. Alle Hochschulangehörigen sollen Wertschätzung erfahren – unabhängig von Geschlecht, geschlechtlicher Identität, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität.

 

Um den vielfältigen Facetten kultureller und sozialer Herkunft, des individuellen Bildungs- und Erfahrungshintergrundes und der jeweiligen Lebensumstände unserer Studierenden gerecht zu werden, befassen wir uns mit der zunehmenden Vielfalt und bieten:

  • Tipps und individuelle Betreuung, Informationen und Hilfestellung
  • Seminarangebote
  • Austausch und Vernetzung und ggf. einen Mentor, der Sie unterstützt
  • die Möglichkeit, Barrieren im Studium anzusprechen und Lösungen zu entwickeln

 

 

Sexuelle Belästigung, Rassismus, Mobbing und Gewalt im Allgemeinen haben keinen Platz an unserer Hochschule!
Die THD hat sichere Studien- und Arbeitsbedingungen zum Ziel und will ein Klima der Solidarität und Gleichberechtigung aufrechterhalten, in dem sich alle angstfrei und ohne Einschränkung ihrer Entwicklungsmöglichkeiten zur Wehr setzen können!

 


         In Deggendorf:

          Allgemein:

 

 

 

 

Ob Frauen im Management sind oder nicht, ist schon lange keine Frage von Chancengleichheit oder Political Correctness mehr. In Zeiten globalen Wettbewerbs und Führungskräftemangels ist es vielmehr wirtschaftlich zwingend notwendig, die Führungskräfte aus dem Angebot beider Geschlechter zu rekrutieren. Es geht hierbei nicht um Sieg oder Niederlage von Frauen und / oder Männern, sondern um Gewinn für alle Beteiligten.

Informationen zum Seminarangebot speziell für Frauen erhältst Du beim Career Service der THD.

 

  • VHB Seminar „Gender and Diversity“

 

Die Arbeitsfähigkeit von Gruppen und Teams wird wesentlich dadurch mitbestimmt, wie das Verhältnis von Männern und Frauen konstruiert ist und wie man mit den unterschiedlichen Charakteren der Menschen umgeht. Wer redet mehr, wer weniger? Wer trifft Entscheidungen, wer ist für das Klima verantwortlich? Wer ist wie in welcher Rolle präsent? In diesem Zusammenhang kommt heute niemand mehr an der Zusatzqualifikation Geschlechterkompetenz vorbei.)

Anmeldung unter: https://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp

 

 

Frauenförderung

Stipendien für Studentinnen und Wissenschaftlerinnen

  • Die Landeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Bayerischen Hochschulen (LaKoF Bayern/HAW) fördert mit dem Qualifizierungsprogramm „rein-in-die-hörsäle“  besonders befähigte Frauen mit abgeschlossenem Hochschulstudium, die eine Karriere als Hochschulprofessorin anstreben. Zwei unterschiedliche Promotionsstipendien und ein Qualifizierungsstipendien für die Zulassung zur Promotion ergänzen das Angebot und sollen den Weg für die Hochschulkarriere erleichtern.
     
  • Das YOLANTE-Mentoring-Programm: Siemens unterstützt Studentinnen    naturwissenschaftlicher oder technischer Fächer.
     
  • Auch die MTU-Studienstiftung fördert Frauen in naturwissenschaftlichen und technischen    
    Studiengängen.
     
  • Die Christiane-Nüsslein-Volhard-Stiftung unterstützt Wissenschaftlerinnen mit Kindern.
     
  • Das Minerva-Programm der Max-Planck-Gesellschaft fördert junge Wissenschaftlerinnen bei  ihrer Karriere in der Forschung.
     
  • Das YOUNG WOMEN LEADERSHIP Stipendium für (angehende) weibliche    Nachwuchsführungskräfte.  

 

Kind und Karriere: Wiedereinstieg nach der Babypause

Tipps für den Wiedereinstieg

 

 

Diversity: Bei Fragen kannst du dich gerne an das Team von Family Affairs wenden.

Gleichstellungsbeauftragte nichtwissenschaftliches Personal: Frau Ramona Hilmer

Schwerbehindertenvertretung für Beschäftigte der THD: Frau Ina Meindl

Beauftragter für Studierende mit Behinderung: Herr Heiko Ranzinger