Technische Hochschule Deggendorf

Innovativ & Lebendig

Berufspädagogik - Gesundheit & Pflege, M.A.

Zentrum für Akademische Weiterbildung

Zukunft im Gesundheitswesen gestalten

Steckbrief

Studienabschluss: Master of Arts (M.A.)

Regelstudienzeit: 5 Semester 

Studienbeginn & Bewerbungsfrist:
Nächster Studienbeginn: März 2021 | Bewerbungsfrist: 15. Januar 2021

Zeitlicher Aufwand der Präsenzphasen:
Blockvorlesungen 2-3 mal pro Monat freitags und samstags (Freitag ab 14 Uhr, samstags ganztägig) | Die in Bayern üblichen Schulferien sind größtenteils vorlesungsfrei | Studienort: Deggendorf (Vorlesungen am Außencampus in der Land-Au möglich)

Kosten: 2.000 €/Semester + 62 € Studentenwerksbeitrag/Semester

Informationsveranstaltung:

  • Montag, 14. Dezember 2020 ab 18:00 Uhr,  online (Anmeldung)

Termine für Orientierungstage:

  • Mittwoch, 16. Dezember 2020 ab 17:00 Uhr, online
  • Montag, 22. Februar 2021 ab 17:00 Uhr, Präsenz oder online

Valerie Lenssens steht Ihnen gerne auch für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

 

Zielgruppe

Das Studium richtet sich an:

  • Pflegepädagogen sowie Pädagogen im Rettungswesen, die sich neben dem Beruf zum Master weiterqualifizieren möchten.
  • Personen, die einen gleichwertigen Abschluss im In- oder Ausland vorweisen können. Über die Gültigkeit entscheidet die Prüfungskommission.

Der berufsbegleitende Masterstudiengang Berufspädagogik – Gesundheit und Pflege vermittelt den Absolventinnen und Absolventen eine wissenschaftlich fundierte Qualifikation für Lehr-, Entwicklungs- und Führungsaufgaben in Bildungseinrichtungen des Gesundheitswesens.

Aufbau des Studiums

1. Semester  
Theorien der beruflichen Bildung - Professionalisie­rungsprozesse  
Bio-psycho­soziales Modell, Epidemiologie und Public Health  
Qualitative Forschungs­methoden  
Management von Bildungs­einrichtungen  
   
2. Semester  
Fachdidaktische Forschungs­bezüge md Schulentwicklung  
Naturwissen­schaftliche Grundlagen  
Quantitative Forschungs­methoden  
Personalentwicklung in Bildungs­einrichtungen  
   
3. Semester  
Seminar angewandte Bildungs­forschung  
Anatomie, Physiologie und Pathophysiologie  
Medizinische Fächer - ­Grundlagen  
Qualitäts­management und Organisations­entwicklung in Bildungs­einrichtungen  
   
4. Semester  
Gesundheits­psychologie  
Medizinische Fächer ­- Vertiefung   
   
5. Semester  
Projektmodul mit fachdidaktisch­-naturwissenschaftlicher Ausrichtung  
Masterarbeit  

 

Bewerbung

Zulassungsvoraussetzungen

  • Abgeschlossenes Studium aus dem Bereich der Pflegepädagogik, Pädagogik im Rettungswesen oder einem vergleichbaren Hochschulabschluss an einer anerkannten Hochschule oder Universität

Bewerbung Master Berufspädagogik - Gesundheit und Pflege

Bewerben Sie sich bitte mit folgenden Unterlagen in unserem Online-Portal Primuss:

  • Tabellarischer Lebenslauf (unterschrieben) mit Passbild
  • Kopie der Hochschulzugangsberechtigung
  • Kopie des Zeugnisses des Erststudiums

Studierendenstimmen

Kathrin Altmann, Erstsemesterstudentin im Master Berufspädagogik - Gesundheit und Pflege:

Ich habe mich für den Master Berufspädagogik - Gesundheit und Pflege an der THD entschieden, weil ich an dieser Hochschule bereits den Bachelor Pflegepädagogik studiert habe. Die THD habe ich als eine moderne, zukunftsorientierte und vor allem persönliche Hochschule kennen gelernt. Als Studierende bin ich für Dozenten und Mitarbeiter im Seminarmanagement keine anonyme Matrikelnummer, sondern ein Mensch.

Da die Vorlesungen 14-tägig am Freitag Nachmittag und ganztags am Samstag stattfinden, kann ich das Studium und meinen Beruf sehr gut vereinbaren. Besonders schätze ich es,  Inhalte aus dem Studium in meiner Arbeitspraxis anwenden zu können. Umgekehrt hilft mir meine Berufserfahrung im Studium weiter. Die hohe Praxisorientierung zeichnet für mich den Masterstudiengang aus, genauso die Begegnung auf Augenhöhe mit den Dozenten. 

Wer sich überlegt, sich für den Master Berufspädagogik - Gesundheit und Pflege einzuschreiben, kann sich auf das Kennenlernen und auf den interessanten Austausch mit Kommilitonen, die aus einem ähnlichen Berufsfeld kommen, freuen. Gleichzeitig muss man sich bewusst sein, dass die Freizeit weniger und die Zeit am Schreibtisch mehr wird. 

Kontakt & Beratung