Das Spektrum der Berufsaussichten und Anwendungsgebiete für Wirtschaftsingenieure ist äußerst umfangreich. Von der Systemkonfiguration, dem Projektmanagement und Projektcontrolling über das Innovationsmanagement, den technischen Einkauf, den Vertrieb, die Organisation und Logistik bis hin zum Service- und Instandhaltungs-Engineering und Instandhaltungsmanagement.

Dieser Abschluss bietet den Studierenden eine Kombination aus wirtschaftswissenschaftlichen, ingenieurwissenschaftlichen und sprachlich-kulturellen Studieninhalten und bildet eine solide Grundlage für den Erfolg im internationalen Umfeld. Dieser Studiengang qualifiziert die Absolventen dazu, bestehende und neu gestaltete Prozesse, Methoden und Technologien so anzupassen, dass Energie- und Materialressourcen eingespart werden können. Dadurch werden zukünftige Absolventen einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung des Ziels der Europäischen Union der industriellen Dekarbonisierung leisten.

Die wachsende Branche der erneuerbaren Energien bietet den Absolventen des Bachelor-Studiengangs Wirtschaftsingenieurwesen hervorragende Möglichkeiten für eine sichere berufliche Zukunft.

Studienziele

Der Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen mit dem Schwerpunkt "Maintenance Operation and Repair" (MRO) zielt darauf ab, eine umfassende interdisziplinäre Qualifizierung in den wissensintensiven Bereichen Ingenieurwesen und Betriebswirtschaft durch praxisorientierte, auf wissenschaftlichen Methoden basierende Ausbildung anzubieten. Ziel des Programms ist es auch, fachliche, methodische und soziale Kompetenzen zu vermitteln, die es den Absolventen ermöglichen, naturwissenschaftliche Kenntnisse und Methoden anzuwenden und sowohl im unternehmerischen Handeln als auch in der Gesellschaft insgesamt als Mitarbeiter oder Unternehmer verantwortungsvoll zu handeln.

Darüber hinaus erwerben die Studierenden soziale und internationale Kompetenzen, die es ihnen ermöglichen, in einer komplexen, interkulturellen Wirtschaftslandschaft, insbesondere im Energie- und Ressourcenbereich, kompetent zu handeln. Vor dem Hintergrund der zunehmenden wirtschaftlichen Internationalisierung sind internationale Aspekte, die Entwicklung der Sprachkompetenz und ein mindestens einwöchiger Auslandsaufenthalt von besonderer Bedeutung.