Studieren an der THD

Innovativ & Lebendig

Pflege, B.Sc.

Fakultät Angewandte Gesundheitswissenschaften

Der neue Weg in die Pflege

 

#pflege   #gesundheitskompetenz   #pflegediagnostik   #gesundheitswachstum   #healthliteracy   #physiologie   #ernaehrung   #metabolismus   #bewegung   #gesundheitsfoerdung   #biologie   #kuenstlicheintelligenz   #digitalisierung   #kommunikation   #psychologie   #forschung

 

Den Beruf der Pflege rein durch ein Bachelorstudium erlernen zu können ist in Deutschland noch sehr neu. Erst zu Beginn des Jahres 2020 ist das neue Pflegeberufegesetz in Kraft getreten, das die Möglichkeit eines Pflegestudiums vorsieht. Die Technische Hochschule Deggendorf ist eine der wenigen Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Bayern, an der du dich schon jetzt dafür bewerben kannst. Im Studiengang Pflege lernst du, pflegebedürftige Menschen und deren Umfeld zu versorgen und zu betreuen. Im Vergleich zur klassischen Berufsausbildung ist das Studium zusätzlich mit vielen wissenschaftlichen Inhalten ausgestattet. Dieses Wissen soll dich in leitenden Positionen unterstützen und dir im Berufsalltag helfen, den Pflegeprozess eigenverantwortlich zu steuern. Durch viele Praxisphasen während des Studiums entwickelst du deine persönliche Kompetenz, Pflegesituationen zukünftig aus deinem eigenem Blickwinkel beurteilen zu können. Mit Abschluss des Studiums qualifizierst du dich außerdem zur staatlichen Zulassung als Pflegefachfrau/-mann.  


Steckbrief Pflege

Studienabschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)

Regelstudienzeit: 8 Semester

Studienbeginn: Wintersemester

Studienort: Deggendorf

Zulassungsvoraussetzung: Hochschulzugangsberechtigung

Studentenwerksbeitrag: 62 €

Kontakt:


Berufsbild

Als Pflegefachkraft bist du eine Generalistin, ein Generalist. Du ergreifst einen sehr gesuchten Beruf. In Deutschland herrscht ein massiver Mangel an Personal in der Pflege. Einen Arbeitsplatz findest du zum Beispiel in Krankenhäusern, Pflege- und Altenheimen, ambulanten Pflegediensten und allen weiteren Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens. Vor allem in der direkten Patientenversorgung stehen immer die Menschen, die du betreust und unterstützt, im Vordergrund deiner Arbeit. Pflegebedürftige Menschen findest du in allen Altersklassen und unterschiedlichsten Lebenssituationen. Deine Aufgabe ist es, geeignete präventive, kurative und palliative Maßnahmen für sie auszuwählen und sie im Alltag zu betreuen. Dabei bist du ein wichtiges Bindeglied zwischen Patienten, Angehörigen und Ärzten. Die notwendige praktische Erfahrung dafür sammelst du in den Praxisphasen des Studiums, die nahezu die Hälfte des Unterrichts ausmachen und über die Hochschule organisiert werden.

Weitere mögliche Berufsperspektiven nach dem Pflegestudium können für dich aber auch in beratender oder gutachterlicher Funktion bei Gesundheitsämtern, Krankenkassen oder dem Medizinischen Dienst sein. Wenn du außerdem gerne organisierst und koordinierst, kann auch ein Berufseinstieg auf Ebene der Koordination zur Versorgung ganz schwieriger Pflegefälle eine Option für dich sein. Wenn du gerne Wissen vermittelst, ist möglicherweise die Beratung, Anleitung und Schulung von Betroffenen, Angehörigen, Ehrenamtlichen und Berufskollegen ein passendes Berufsziel für dich. Als Absolvent eines Pflegestudiums hast du sogar die Möglichkeit an pflegewissenschaftlichen Studien mitzuarbeiten.


Studieninhalte

Übersicht über die Lehrveranstaltungen, SWS (Semesterwochenstunden) und ECTS (European Credit Transfer and Accumulation System) im Studiengang Bachelor Pflege.

     
1. Semester SWS ECTS
Wissenschaft und Forschung 5 8
Pflegediagnostik und Organisation 4 5
Health Promotion, Bewegung/Ruhe, Ernährung, Ausscheidung 12 10
Praxis 1 2,5 7
     

2. Semester

SWS ECTS
Systemische Kommunikation zur Gesundheit 7 5
Grundlagen Evidenzbasiertes Handeln 8 7
Perception, Kognition, Selbstkonzept, Wachstum, Entwicklung & Wohlbefinden 7 5
Grundlagen Education 6 5
Praxis 2 1,7 8
     

3. Semester

SWS ECTS
Berufsidentität und -politik 5 5
QM, Care und Case Management und Pflegebedürftigkeit nach SGB 4 5
Bewältigung & Stresstoleranz, Rollenbeziehungen, Sicherheit und Schutz, Krankheitslehre 1 8 5
Educationskonzepte und -methoden 4 5
Praxis 3 2,5 10
     

4. Semester

SWS ECTS
Ethische Entscheidungen 5 5
Kooperation 6 5
Sexualität, Spiritualität & Kongruenz, Krankheitslehre 2 8 5
Gesundheitskommunikation und -informationen 6 5
Praxis 4 1,7 10
     

5. Semester

SWS ECTS
Wahlpflichtfächer 4 8
Spezielle Pathologien und Krisen 6 10
Praxis 5 1,7 12
     

6. Semester

SWS ECTS
Praxisentwicklung 6 10
Innovationen in der pflegerischen Versorgung 5 7
Psychologische und soziale Aspekte der Gesundheit 5 5
Praxis 6 0,9 8
     
7. Semester SWS ECTS
Versorungsforschung und Neue Technologien 6 7
Komplexe Intervention 5 8
Soziale Gerechtigkeit und Gesundheit 4 8
Praxis 7 1,7 7
     

8. Semester

SWS ECTS
Vertiefung Wahlpflichtfächer 2 5
Bachelorarbeit 2 10
Praxis 8 0,4 15