"This site requires JavaScript to work correctly"

technische hochschule deggendorf

innovativ & lebendig

professor:in werden.

an der thd

Wir suchen regelmäßig renommierte Wissenschaftler:innen, die an unserer schnell wachsenden und innovativen Hochschule auf höchstem Niveau lehren und zukunftsweisend forschen möchten. Nachfolgend finden Sie alle Informationen zum Thema Professur an der THD.

Werden sie professor:in

 

Allgemeine Voraussetzungen für eine Professur (Art. 57 BayHIG)

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium
  • Pädagogische Eignung
  • Besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird
  • Besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, die nach Abschluss des Hochschulstudiums erworben sein muss und von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen. Der Nachweis der außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübten beruflichen Praxis kann in besonderen Fällen dadurch erfolgen, dass über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren ein erheblicher Teil der beruflichen Tätigkeit in Kooperation zwischen Hochschule und außerhochschulischer beruflicher Praxis erbracht wurde.

 

Rechtliche Rahmenbedingungen

  • Sicherer Arbeitsplatz, Verbeamtung möglich (bei Erfüllung der allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen)
  • Vergütung in der Besoldungsgruppe W2 nach dem Bayerischen Besoldungsgesetz sowie mögliche Leistungsbezüge
  • Derzeit 18 Semesterwochenstunden Lehre in Vollzeit bei einer Professur der Besoldungsgruppe W2

 

Benefits

  • Akademische Freiheit, gleichzeitig zu lehren und zu forschen
  • Selbstbestimmtes Arbeiten mit der Möglichkeit eigene Schwerpunkte zu setzen
  • Flexible Zeiteinteilung, gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Flexibilität, neben der Professur weiterhin in der Privatwirtschaft zu arbeiten oder ein Unternehmen zu führen
  • Interdisziplinäres Forschungsumfeld und attraktive Forschungsinfrastruktur
  • Möglichkeit der Beantragung von Freisemestern für Forschungs- oder Gründungsaktivitäten bzw. Praxissemester (vgl. Art. 61 BayHIG)
  • Ermäßigung des Lehrdeputats für aktive Forschung und Promotionsbetreuung
  • Möglichkeit einer zeitlich befristeten Forschungsprofessur (u.a. Schwerpunktprofessur für Neuberufene) mit reduziertem Lehrdeputat
  • Weitere Karrieremöglichkeiten als Dekan:in und Studiendekan:in in einer Fakultät sowie in anderen Führungspositionen in der Hochschulselbstverwaltung oder unseren Forschungscampus
  • Allgemeine Benefits für alle Hochschulangehörige

 

Unterstützungsmöglichkeiten

  • Etablierung eines Patensystems sowie eine Willkommensveranstaltung für einen erfolgreichen Start an der THD
  • Didaktische Unterstützung & Mentor:innenprogramm rund um die digitale Lehre
  • Unterstützung bei der Beantragung von Forschungsgeldern
  • Unterstützung für den wissenschaftlichen Nachwuchs durch das Promotionszentrum und das Zertifikatprogramm "Forschungs- und Dissertationskompetenz"
  • Unterstützung für Patentideen und bei Gründungen 
  • Dual Career Service für die Partner:innen und Familien von neuberufenen und zu berufenden Professor:innen
     

Ich genieße es sehr, Professorin für Intercultural Management an einem internationalen Campus wie dem European Campus Rottal-Inn zu sein. Es ist für mich als Dozentin spannend und erfüllend zugleich, den Studierenden das Thema Kultur an einem Ort zu vermitteln, an dem sie den Hörsaal verlassen und das Gelernte sofort anwenden können. Auch die Möglichkeit, in diesem internationalen Umfeld mit einem wunderbaren Team von internationalen Kolleg:innen zu forschen, macht die THD zu einem außergewöhnlichen Arbeitsort.

Prof. Dr. Michelle Cummings-Koether

Professorin an der Fakultät European Campus Rottal-Inn


Werden Sie Nachwuchsprofessor:in

 

Voraussetzungen für eine Nachwuchsprofessur (Art. 64 BayHIG)

Im Rahmen einer Nachwuchsprofessur an Hochschulen für angewandte Wissenschaften können geeignete Bewerber:innen die ihnen noch fehlenden Einstellungsvoraussetzungen für eine Professur an einer Hochschule für angewandte Wissenschaften nach Art. 57 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 und 3 BayHIG erwerben.

Als Nachwuchsprofessor:in gemäß Art. 64 Abs. 2 BayHIG bringen Sie mit:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium
  • Pädagogische Eignung
  • Besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird ODER
  • Besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklungswissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, die nach Abschluss des Hochschulstudiums erworben sein muss und von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen. Der Nachweis der außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübten beruflichen Praxis kann in besonderen Fällen dadurch erfolgen, dass über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren ein erheblicher Teil der beruflichen Tätigkeit in Kooperation zwischen Hochschule und außerhochschulischer beruflicher Praxis erbracht wurde.

 

Rechtliche Rahmenbedingungen

  • Berufung in das Beamtenverhältnis auf Zeit (bei Erfüllung der allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen)
  • Vergütung in der Besoldungsgruppe W1 nach dem Bayerischen Besoldungsgesetz
  • Mit der Berufung in das Beamtenverhältnis auf Zeit ist das Recht verbunden, die Bezeichnung „Professorin“ oder „Professor“ als akademische Würde zu führen. Nach dem Ausscheiden aus dem Dienstverhältnis darf diese Bezeichnung nicht weitergeführt werden (Art. 63 Abs. 3 BayHIG).
  • Die Regellehrverpflichtung beträgt min. 6 und max. 9 SWS (§ 4 AVBayHIG)

 

Benefits

  • Bietet Ihnen die Chance, die fehlende Voraussetzung für eine HaW Professur zu erlangen
  • Akademische Freiheit für Lehre und Forschung, dadurch:
    • Selbstbestimmtes Arbeiten mit der Möglichkeit eigene Schwerpunkte zu setzen
    • Interdisziplinäres Forschungsumfeld und attraktive Forschungsinfrastruktur
    • Flexible Zeiteinteilung, gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Weitere Karrieremöglichkeiten als Dekan:in und Studiendekan:in in einer Fakultät sowie in anderen Führungspositionen in der Hochschulselbstverwaltung oder unseren Forschungscampus bei einer möglichen Übernahme als Professor:in
  • Allgemeine Benefits für alle Hochschulangehörige

 

Unterstützungsangebote

  • Etablierung eines Patensystems sowie eine Willkommensveranstaltung für einen erfolgreichen Start an der THD
  • Didaktische Unterstützung & Mentor:innenprogramm rund um die digitale Lehre
  • Unterstützung bei der Einwerbung von Forschungsgeldern
  • Unterstützung für den wissenschaftlichen Nachwuchs durch das Promotionszentrum und das Zertifikatprogramm "Forschungs- und Dissertationskompetenz“
  • Unterstützung für Patentideen und bei Gründungen
  • Dual Career Service für die Partner:innen und Familien von neuberufenen und zu berufenden Professor:innen
     

Lehre, Forschung und Industrie - die Nachwuchsprofessur ermöglicht mir eine einmalige Kombination extrem vielseitiger und spannender Tätigkeiten.

Prof. Dr.-Ing. Gabriel Herl

Nachwuchsprofessor an der Fakultät Elektrotechnik und Medientechnik


Ich sehe die Chance, in der Nachwuchsprofessur Forschung und Lehre zu vereinen und sich gleichzeitig für eine spätere Professur zu qualifizieren als sehr wertvoll. Wenn Sie Freude an der Arbeit in der Wissenschaft haben und gerne mit Studierenden arbeiten, ist dieser Karriereweg sehr erfüllend.

Prof. Dr. Volha Kukso
Nachwuchsprofessorin an der Fakultät Maschinenbau und Mechatronik

 

Sie möchten einen Einblick in die Arbeit einer Professorin oder eines Professors an der THD erhalten und Ihre potentiellen neuen Kolleg:innen kennenlernen? Dann empfehlen wir Ihnen folgende Videos aus unserer Reihe "Menschen der THD":

Hier finden Sie die komplette Playlist: Videoreihe Menschen der THD


Ihr weg zur professur

 

Die nachfolgenden Schritte beschreiben den Auswahlprozess zur Besetzung einer freien Professur (ebenso Nachwuchsprofessur) an der Technischen Hochschule Deggendorf. Zunächst wird das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst über die Ausschreibung einer Professur an der Technischen Hochschule Deggendorf informiert. Im Anschluss erfolgt die Ausschreibung in Online- und Printmedien.

Ab dem Eingang der Bewerbungen auf die vakante Stelle wird der Berufungsprozess in diese Schritte gegliedert:

1. Bewerbungsphase

Die Personalabteilung prüft ob die Bewerber:innen die formalen Kriterien für die Berufung erfüllen und übersendet die Liste aller Bewerber:innen an den Berufungsausschuss sobald die Bewerbungsfrist abgelaufen ist (in der Regel nach 4-6 Wochen). Bei Bewerber:innen mit Schwerbehinderung/Gleichstellung wird die Schwerbehindertenvertretung hinzugezogen.


Der Berufungsausschuss besteht aus:

  • 4-6 stimmberechtigte Professor:innen, darunter ein auswärtiges Mitglied (in den meisten Fällen eine:r der beiden externen Gutachter:innen); davon mindestens eine Professorin, die nicht zugleich eine Beauftragte für die Gleichstellung von Frauen in Wissenschaft und Kunst der Hochschule ist
  • Die oder der jeweils zuständige Beauftragte für die Gleichstellung von Frauen in Wissenschaft und Kunst der jeweiligen Fakultät
  • Ein:e Vertreter:in der wissenschaftlichen Mitarbeiter:innen der jeweiligen Fakultät
  • Ein:e Vertreter:in der Studierenden der jeweiligen Fakultät

2. Auswahlphase

Die erste Berufungsausschusssitzung findet statt. Der Berufungsausschuss wählt aus, welche Bewerber:innen zur Probelehrveranstaltung eingeladen werden sollen. Das Datum für die Probelehrveranstaltung sowie das Thema des Pflichtvortrags werden festgelegt. Die Personalabteilung führt eine weitere, vertiefte Prüfung der formalen Berufbarkeit der Bewerber:innen durch. Die geeigneten Bewerber:innen erhalten eine Einladung zur Probelehrveranstaltung. Der Termin kann vorab als Save the Date bekannt gegeben werden. Das Thema für den Pflichtvortrag wird frühestens 3 Wochen und spätestens 2 Wochen vor dem Termin der Probelehrveranstaltung bekanntgegeben. Das Thema des Wahlvortrags können die Kandidat:innen selbst wählen.

3. Probelehrveranstaltung und Listenbildung

Am Tag der Probelehrveranstaltung präsentieren die Kandidat:innen Ihre beiden Vorträge. Darauf folgt eine fachliche Diskussion. Sie überzeugen mit Ihrer Fachkompetenz und Motivation im Hinblick auf die zukünftige Aufgabe als Professor:in. Die Probelehrveranstaltung findet hochschulöffentlich statt.

Abschließend findet ein persönliches Gespräch mit dem Berufungsausschuss unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Sie lernen hierbei den Berufungsausschuss kennen und überzeugen ihn von Ihrer persönlichen, pädagogischen sowie fachlichen Eignung.

Nachdem alle Kandidat:innen gehört wurden, wird eine Liste in der Regel mit den drei am besten geeigneten Personen für die Professur gebildet. Die Dauer der Listenbildung kann variieren, die Listenplatzierten werden von der Personalabteilung benachrichtigt.

4. Gremienphase und Ruferteilung

Der Senat nimmt zu dem vom Berufungsausschuss beschlossenen Berufungsvorschlag und etwaigen Sondervoten Stellung. Der Präsident kann Kennenlerngespräche mit den Listenplatzierten führen. Über die Berufung entscheidet der Präsident ohne Bindung an die Reihung des Berufungsvorschlags.

Der Ruf wird erteilt, mit der Bitte um Rufannahme innerhalb von vier Wochen. Es folgen die Berufungsverhandlungen mit dem Präsidenten.

Die Berufung findet in der Regel zu Beginn des Winter- oder Sommersemesters (zum 01.09. bzw. 01.10. oder 01.03. bzw. 01.04.) statt.

5. Ihr erfolgreicher Start an der THD

Es ist uns ein großes Anliegen, dass Sie sich in Ihrer neuen Rolle als Professor:in an der Technischen Hochschule Deggendorf gut einfinden. Daher wird Ihnen ein:e Pat:in ab dem ersten Tag im Rahmen unseres Einarbeitungsprozesses zur Seite stehen. Weitere relevante Informationen sowie Ansprechpersonen für Ihren Einstieg werden unter anderem bei unserer Willkommensveranstaltung „Welcome to THD“ für alle neuen Beschäftigten sowie neuberufenen Professor:innen vermittelt. Unser Unterstützungsprogramm reicht von der Beantragung von Forschungsgeldern über ein Mentor:innenprogramm rund um die digitale Lehre bis hin zum Dual Career Service für Partner:innen und Familie von neuberufenen Professor:innen und vieles mehr.

Wir freuen uns, wenn Sie Teil unserer Hochschulfamilie werden.

 


berufungsmonitor

 

In unserem Berufungsmonitor können Sie sich über den jeweiligen aktuellen Stand aller laufender Berufungsverfahren informieren. Bei Fragen rund um Bewerbung und Ablauf des Verfahrens dürfen Sie sich gerne an die jeweils im Verfahren genannte Ansprechperson wenden. Bitte haben Sie jedoch Verständnis, dass wir Ihnen zum konkreten Stand Ihrer Bewerbung keine Auskunft geben dürfen. Wenn ein Verfahren aus der Liste verschwindet, bedeutet dies, dass die Stelle entweder besetzt oder das Verfahren abgebrochen wurde.

BewerbungsphaseAuswahlphaseProbevorlesung & ListenbildungGremienphase und Ruferteilung

 

Fakultät: Angewandte Gesundheitswissenschaften

Geplanter Dienstantritt: Sommersemester 2024

Besoldung: W2

Verfahrensstand: Gremienphase und Ruferteilung

Die Liste wird von Senat und Hochschulleitung bestätigt, ein:e Listenplatzierte:r erhält den Ruf und eine Einladung zu Berufungsverhandlungen.

Kontakt: Jasmin Eiblmeier

 

 

FakultätAngewandte Wirtschaftswissenschaften

Geplanter Dienstantritt: Sommersemester 2024

Besoldung: W2

Verfahrensstand: Auswahlphase

Die Bewerber:innen werden auf ihre fachliche und formale Berufbarkeit hin geprüft.

Kontakt: Jasmin Eiblmeier

 

 

FakultätAngewandte Naturwissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen

Geplanter Dienstantritt: Wintersemester 2024/2025

Besoldung: W2

Bewerbungsfrist: 24. März 2024

Verfahrensstand:  Bewerbungsphase

Die Bewerbungsfrist endet am 24. März 2024. Nach Bewerbungsschluss werden die Unterlagen an die Berufungskommission weitergeleitet.

Zur Stellenausschreibung: Professur "Artificial Intelligence in Robotics"

Kontakt: Jasmin Eiblmeier

 

 

FakultätAngewandte Naturwissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen

Geplanter Dienstantritt: Wintersemester 2024/2025

Besoldung: W2

Bewerbungsfrist: 10. März 2024

Verfahrensstand:  Bewerbungsphase

Die Bewerbungsfrist endet am 10. März 2024. Nach Bewerbungsschluss werden die Unterlagen an die Berufungskommission weitergeleitet.

Zur Stellenausschreibung: Professur "Digitale Methoden in der Produktion"

Kontakt: Jasmin Eiblmeier

 

 

FakultätAngewandte Informatik

Geplanter Dienstantritt: Sommersemester 2024

Besoldung: W2

Verfahrensstand: Probelehrveranstaltung und Listenbildung:

Die ausgewählten Bewerber:innen werden zu einer Vorstellung eingeladen. Diese besteht aus:
•    Ggf. Strukturiertem Interview
•    mindestens einem hochschulöffentlichen, auf die inhaltliche Ausrichtung der Professur bezogenen Fachvortrag und ggfs. einer Lehrprobe von angemessener Dauer,
•    einer Darstellung des künftigen Forschungsprofils und des Lehrkonzeptes,
•    einem nichtöffentlichen Gespräch mit den Mitgliedern der Berufungskommission.

Kontakt: Lenka Haller

 

 

Fakultät: Angewandte Gesundheitswissenschaften

Geplanter Dienstantritt: Sommersemester 2024

Besoldung: W2

Verfahrensstand: Probelehrveranstaltung und Listenbildung:

Die ausgewählten Bewerber:innen werden zu einer Vorstellung eingeladen. Diese besteht aus:
•    Ggf. Strukturiertem Interview
•    mindestens einem hochschulöffentlichen, auf die inhaltliche Ausrichtung der Professur bezogenen Fachvortrag und ggfs. einer Lehrprobe von angemessener Dauer,
•    einer Darstellung des künftigen Forschungsprofils und des Lehrkonzeptes,
•    einem nichtöffentlichen Gespräch mit den Mitgliedern der Berufungskommission.

Kontakt: Jasmin Eiblmeier

 

 

Fakultät: Angewandte Informatik

Geplanter Dienstantritt: Sommersemester 2024

Besoldung: W2

Verfahrensstand: Auswahlphase

Die Bewerber:innen werden auf ihre fachliche und formale Berufbarkeit hin geprüft.

Kontakt: Julia Stallinger

 

 

Fakultät: European Campus Rottal-Inn

Geplanter Dienstantritt: Wintersemester 2024/2025

Besoldung: W2

Bewerbungsfrist: 02. April 2024

Verfahrensstand:  Bewerbungsphase

Die Bewerbungsfrist endet am 02. April 2024. Nach Bewerbungsschluss werden die Unterlagen an die Berufungskommission weitergeleitet.

Zur Stellenausschreibung: Professur "Informatik und Modellierung von Energiesystemen"

Kontakt: Lenka Haller

 

 

Fakultät: European Campus Rottal-Inn

Geplanter Dienstantritt: Sommersemester 2024

Besoldung: W2

Verfahrensstand: Auswahlphase

Die Bewerber:innen werden auf ihre fachliche und formale Berufbarkeit hin geprüft.

Kontakt: Lenka Haller

 

 

Fakultät: Angewandte Naturwissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen

Geplanter Dienstantritt: Wintersemester 2024/2025

Besoldung: W2

Verfahrensstand: Auswahlphase

Die Bewerber:innen werden auf ihre fachliche und formale Berufbarkeit hin geprüft.

Kontakt: Lenka Haller

 

 

Fakultät: Angewandte Informatik

Geplanter Dienstantritt: Sommersemester 2024

Besoldung: W2

Verfahrensstand: Auswahlphase

Die Bewerber:innen werden auf ihre fachliche und formale Berufbarkeit hin geprüft.

Kontakt: Julia Stallinger

 

 

FakultätBauingenieurwesen und Umwelttechnik

Geplanter Dienstantritt: Wintersemester 2024/2025

Besoldung: W2

Verfahrensstand: Auswahlphase

Die Bewerber:innen werden auf ihre fachliche und formale Berufbarkeit hin geprüft.

Kontakt: Lenka Haller

 

 

Fakultät: Elektrotechnik und Medientechnik

Geplanter Dienstantritt: Wintersemester 2024/2025

Besoldung: W2

Bewerbungsfrist: 17. März 2024

Verfahrensstand:  Bewerbungsphase

Die Bewerbungsfrist endet am 17. März 2024. Nach Bewerbungsschluss werden die Unterlagen an die Berufungskommission weitergeleitet.

Zur Stellenausschreibung: Professur "Lichttechnik und Lichtdesign"

Kontakt: Lenka Haller

 

 

Fakultät: Angewandte Gesundheitswissenschaften

Geplanter Dienstantritt: Sommersemester 2024

Besoldung: W2

Verfahrensstand: Auswahlphase

Die Bewerber:innen werden auf ihre fachliche und formale Berufbarkeit hin geprüft.

Kontakt: Jasmin Eiblmeier

 

 

Fakultät: Angewandte Gesundheitswissenschaften

Geplanter Dienstantritt: Sommersemester 2024

Besoldung: W2

Verfahrensstand: Auswahlphase

Die Bewerber:innen werden auf ihre fachliche und formale Berufbarkeit hin geprüft.

Kontakt: Lenka Haller

 

 

Fakultät: Maschinenbau und Mechatronik

Geplanter Dienstantritt: Sommersemester 2024

Besoldung: W1

Verfahrensstand: Probelehrveranstaltung und Listenbildung:

Die ausgewählten Bewerber:innen werden zu einer Vorstellung eingeladen. Diese besteht aus:
•    Ggf. Strukturiertem Interview
•    mindestens einem hochschulöffentlichen, auf die inhaltliche Ausrichtung der Professur bezogenen Fachvortrag und ggfs. einer Lehrprobe von angemessener Dauer,
•    einer Darstellung des künftigen Forschungsprofils und des Lehrkonzeptes,
•    einem nichtöffentlichen Gespräch mit den Mitgliedern der Berufungskommission.

Kontakt: Jasmin Eiblmeier

 

 

FakultätAngewandte Naturwissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen

Geplanter Dienstantritt: Wintersemester 2024/2025

Besoldung: W2

Bewerbungsfrist: 24. März 2024

Verfahrensstand:  Bewerbungsphase

Die Bewerbungsfrist endet am 24. März 2024. Nach Bewerbungsschluss werden die Unterlagen an die Berufungskommission weitergeleitet.

Zur Stellenausschreibung: Professur "Robotics and Automation"

Kontakt: Jasmin Eiblmeier

 

 

Fakultät: Angewandte Informatik

Geplanter Dienstantritt: Sommersemester 2024

Besoldung: W2

Verfahrensstand: Auswahlphase

Die Bewerber:innen werden auf ihre fachliche und formale Berufbarkeit hin geprüft.

Kontakt: Julia Stallinger

 


jetzt bewerben

Wir haben Sie überzeugt? In unserer Stellenplatzbörse finden Sie unsere aktuell offenen Stellenangebote:

 


Kontakt

 

Sie haben Fragen? Dann melden Sie sich gerne jederzeit bei unserem Team, wir helfen Ihnen gerne weiter.