"This site requires JavaScript to work correctly"

werde architekt:in in einer digitalen Welt

mit deinem studium in software-design

Jetzt bewerben

 Software-Design, B.Sc.

Fakultät Angewandte Informatik

Die Kunst des Programmierens: Das faszinierende Feld des Software-Designs

 

#softwareentwicklerin    #programmierer    #softwarearchitektin    #ux/ui-designer    #systemanalystin    #qualitätssicherungsingenieur    #datenbankentwicklerin

#datenbankadministrator    #security-engineer    #sicherheitsingenieurin    #devops-ingenieur    #projektmanagerin-für-softwareentwicklung

 

Hi! Hast du Bock die Welt positiv zu gestalten, indem wir gemeinsam an Projekten für die digitale Welt tüfteln? Schnapp dir Stift und Zettel oder wohl eher die Notizen-App, denn dann wird es jetzt interessant für dich.

Willkommen in der faszinierenden Welt des Software-Designs – dem kreativen Herzschlag der digitalen Zukunft! Hier bei uns tauchst du ein in die Kunst des Programmierens, wo dein Talent und deine Neugierde den Takt angeben.

Vorab: Keine Sorge, hier gibt’s kein abschreckendes Fachsimpeln. Du wirst von Beginn an Schritt für Schritt in das Thema eingeführt. Das Einzige, was du mitbringen musst: Motivation. Denn bei uns kannst du alles werden, wenn du nur willst.

Das Software-Design ist mehr als nur ein Studiengang; es ist die Schlüsselkarte zu einer Welt von Möglichkeiten. Stell dir vor, du wärst Architekt:in digitaler Welten – von mobilen Apps über cloudbasierte Anwendungen bis hin zu komplexen Softwaresystemen. Als Absolvent:in dieses einzigartigen Studiengangs trägst du nicht nur eine Abschlussurkunde, sondern die Fähigkeit, maßgeschneiderte Softwarelösungen für die Herausforderungen unserer Zeit zu erschaffen.

Deine Reise durch das Software-Design erstreckt sich über dreieinhalb Jahre, vollgepackt mit faszinierenden Lehrinhalten und einem einsemestrigen Praktikum, das dich direkt in die pulsierende Welt der Tech-Industrie führt. Klingt nach viel? Keine Sorge, wir nehmen dich an die Hand. Hier ist Lernen mehr als nur Theorie – es ist das lebendige Erleben von Innovation und Kreativität.

Was diesen Studiengang so besonders macht? Flexibilität! Ein durchdachter Studienaufbau und eine breite Palette von Wahlfächern und Studienrichtungen geben dir die Freiheit, dein Studium nach deinen Interessen zu formen. Hier gestaltest du deine eigene Lernreise und entdeckst, was Software-Design für dich wirklich bedeutet.

Du stehst in den Fußstapfen von inspirierenden Persönlichkeiten wie Mary Kenneth Keller, einer Nonne und Pionierin in der Softwareentwicklung, die gemeinsam mit ihrem Team die Welt des Codings revolutionierte. Bist du bereit für (d)eine Reise, die deine Leidenschaft für Technologie entfacht?

Dann lass uns gemeinsam die Codes der Zukunft entschlüsseln und Software gestalten, die die Welt verändert. Entfessle deine Kreativität, denn dein Abenteuer im Software-Design beginnt hier und jetzt!


Steckbrief Software-Design

Studienabschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)

Regelstudienzeit: 7 Semester

ECTS-Punkte: 210

Studienbeginn: Wintersemester

Studienort: Deggendorf

Unterrichtssprache: Deutsch

Bewerbungszeitraum: 15.04. - 15.09.

Zulassungsvoraussetzung:

Vorkenntnisse: Kenntnisse in naturwissenschaftlichen Grundlagenfächern sind von Vorteil

Weiterführende Studiengänge:

Gebühren:

Kontakt:

Duales Studium:

  • Software Design kannst du auch als Studium mit vertiefter Praxis absolvieren. Das bedeutet, dass du in den Semesterferien zusätzliche Praxisphasen in einem Unternehmen absolvierst. So sammelst du schon während des Studiums Praxis- und Berufskenntnisse und verdienst dein eigenes Geld. Deinen Platz für das Praxissemester und für die Bachelorarbeit hast du so auch gleich gesichert. Alles, was du dafür tun musst: Dich bei einem Unternehmen deiner Wahl dafür bewerben. Lass dich gerne an der Hochschule dazu beraten. Alle Infos dazu findest du auf der Seite zum dualen Studium.

 


Als Architekt:in für komplexe digitale Systeme, wirst du mit den Werkzeugen ausgestattet, um aus Ideen funktionale Systeme zu gestalten. Die Komplexität von Software-Systemen ist enorm – allein der Betrieb von ChatGPT verursacht täglich Kosten von 700.000 Dollar. Als Absolvent:in des Studiengangs Software-Design bist du befähigt, anspruchsvolle Systeme zu entwerfen, vergleichbar mit einem Architekten, der in New York ein Wolkenkratzerprojekt leitet. Dabei musst du mit begrenzten Ressourcen arbeiten und trotzdem elegante und komplexe Lösungen für herausfordernde Gegebenheiten entwickeln.

Prof. Dr. Andreas Wölfl, Studiengangsleiter Software Design


gut zu wissen

 

Nein, es sind keine speziellen, fachlichen Kenntnisse notwendig um das Studium in Software-Design zu starten.

 

 

Du benötigst nur eine Hochschulzulassungsberechtigung, also ein allgemeines Abitur, ein Fachabitur oder eine einschlägige Ausbildung als z.B. Fachinformatiker:in.

 

 

Nein, es gibt keinen Zulassungstest für Software-Design.

 

 

Nein, grundsätzlich nicht. Aber Mathe sollte dir auch kein Dorn im Auge sein. Wir nehmen dich an die Hand und bauen mit dir gemeinsam deine Fähigkeiten aus.

 

 

Nein, aber wenn du einen hast, macht es dein Studium einfacher.

 

 

Ja, sogar durchaus erwünscht, da du bereits während des Studiums Einblicke in die Arbeitswelt erhältst und relevante Berufserfahrung sammelst.

 

 

Dein Beruf könnte nach dem Studium z.B. Software-Entwickler:in, Projektmanager:in oder Berater:in sein.

 

 

Der Studiengang behandelt vor allem die Anwendung und Umsetzung der Informatik in die Praxis und bietet dadruch eine zielgerichtete Ausbildung mit schnellen Einstiegsmöglichkeiten in die Industrie.

 

 

Mit dem Studium in Software Design hast du hervorragende Karriereaussichten mit einer besonders attraktiven Vergütung. Laut Stepstone ist ein Durchschnittsgehalt von 67.800 € im Raum München als Software-Designer:in möglich.

 

 

Nein, es gibt auch ausreichend Jobs in der Region Deggendorf oder anderen ländlicheren Gegenden. Der Bedarf an Software-Designer:innen ist in den unterschiedlichsten Branchen hoch. 

Zudem stellen auch viele Unternehmen auf Remote um,  das Arbeiten im Home Office ist also ebenso möglich.

 

Berufsbild

Bei uns kannst du sein wer du willst und werden was du willst. Egal ob Umweltschutz, Wirtschaft, Gesundheit, Forschung oder etwas ganz anderes: Die Berufschancen sind so individuell wie du. 

Im gesamten Lebenszyklus von Softwareprojekten, von der Ideenfindung über die Realisierung bis hin zur Wartung, nehmen Software-Designer:innen eine entscheidende und vielseitige Rolle ein.

Zu Beginn dieser Reise bist du vor allem Analyst:in. Du tauchst tief in die Bedürfnisse von User:innen ein, erkundest ihre Anforderungen und entwickelst eine Vision für eine Software, die ihre Erwartungen übertrifft. Im Anschluss wirst du digitale:r Architekt:in! Du schreibst nicht nur Codes, sondern kreierst auch Geschichten in Form von nutzerfreundlichen Softwarelösungen. Du entwirfst die digitale Landschaft, schaffst Strukturen, Schnittstellen und Datenmodelle. Hier ist Platz für Kreativität und Strategie – du formst die Grundlagen für eine Lösung, die nicht nur funktioniert, sondern auch die Zukunft der Technologie mitgestaltet. Danach bist du Übersetzer:in, indem du deine Masterpläne in Codes übersetzt. Ein:e Macher:in, eben!

In der Welt des Software-Designs bist du aber auch Künstler:in der Benutzeroberfläche. Du gestaltest die Interaktion zwischen Mensch und Maschine, schaffst intuitive Designs und optimierst die User Experience. Du bist perfektionistisch? Sehr gut! Denn die Qualität deiner Arbeit steht an erster Stelle. Wie ein:e Detektiv:in gehst du auf Spurensuche nach Fehlern und sorgst dafür, dass deine Kreationen den höchsten Standards entsprechen und dabei ganz reibungslos und fehlerfrei funktionieren.

Doch du bist nicht allein. Software-Design bedeutet auch Teamplayer:in zu sein. Du arbeitest Hand in Hand mit Entwickler:innen, Tester:innen und Projektmanager:innen, um ein digitales Meisterwerk zu schaffen. Und nach der Umsetzung hört deine Reise nicht auf – du bleibst Wächter:in der Softwarewelt. Du überwachst die Leistung, führst Updates durch und stehst bereit, wenn Fehler behoben werden müssen.

Du merkst: deine Arbeit ist nicht nur ein Job, sondern ein ständiges und vielfältiges Abenteuer, das den digitalen Raum formt und transformiert. Don’t worry – die Skills zu all dem bekommst du während deines praxisorientierten Studiums. Hier entsteht Innovation nicht nur auf dem Bildschirm, sondern auch in den Köpfen visionärer Software-Designer:innen, wie dir. Und das Beste dabei: Wo du deine umfangreichen Skills nach dem Studium einsetzt bleibt ganz dir überlassen, denn Software-Design steckt überall drin.


Studieninhalte

Übersicht über die Lehrveranstaltungen, SWS (Semesterwochenstunden) und ECTS (European Credit Transfer and Accumulation System) im Studiengang Bachelor Software-Design.

1. Semester SWS ECTS
Mathematik 1 4 5
Programmierung 1 4 5
Grundlagen der Informatik 4 5
Betriebssysteme und Netzwerke 4 5
Digitaltechnik und Rechnerorganisation 4 5
Schlüsselqualifikation 1 4 5
 
2. Semester SWS ECTS
Mathematik 2 4 5
Programmierung 2 4 5
Algorithmen und Datenstrukturen 4 5
Internettechnologien 4 5
Betriebssysteme und Netzwerke 2 4 5
Schlüsselqualifikation 2 4 5
   
3. Semester SWS ECTS
Datenbanken 4 5
Stochastik 4 5
Projektmanagement 4 5
Moderne Programmierparadigmen 4 5
HCI (Human Computer Interaction) 4 5
Schlüsselqualifikation 3 4 5
   
4. Semester SWS ECTS
Cloud Computing 4 5
IT Sicherheit 4 5
FWP I (aus Softwaretechnologie) 4 5
Schlüsselqualifikation 4 4 5
Software Engineering 4 5
Datenbanken 2 4 5
     
5. Semester SWS ECTS
Praxismodul   30
   
6. Semester SWS ECTS
SE Projekt 1 4 5
Informatik-Seminar 4 5
Systems Engineering 4 5
Software Engineering 2 4 5
FWP 2 4 5
Schlüsselqualifikation 5 4 5
 
7. Semester SWS ECTS
SE Projekt 2 4 5
FWP 3 4 5
Wahlpflichtmodul 4 (Unternehmensgründung/Compliance, Datenschutz) 4 5
Bachelormodul (Bachelorarbeit, Bachelorseminar) 2 15